Forschung Funksignale aus der Deckenbeleuchtung

Forschung

Funksignale aus der Deckenbeleuchtung

Fraunhofer_IOSB-INA.jpg
Forscher arbeiten daran, Funksignale in der Fabrik der Zukunft aus der Deckenbeleuchtung zu nutzen. Bild: Fraunhofer IOSB-INA
Anzeige
Forscher arbeiten daran, Funksignale in der Fabrik der Zukunft aus dem Lichtspektrum vorhandener Leuchtmittel zu nutzen.

Forscher des Fraunhofer-Institutsteils IOSB-INA und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) arbeiten gemeinsam an Lösungen, um die begrenzten Bandbreiten herkömmlicher Funktechnik im Produktionsumfeld elegant zu überwinden. Möglich werden soll das mithilfe des Lichtspektrums: Dieses ist rund 4.800 Mal größer als bestehende Funkspektren.

Zahlreiche Teilnehmer in Produktion stören sich in Funkspektren gegenseitig

Die Herausforderung in der Umsetzung von Kommunikation mit Licht besteht im Rahmen es Forschungsprojekts „Visible Light in der Produktion“ darin, ein System aufzubauen, dass auch bei Störungen zuverlässig funktioniert. So müsse etwa geklärt werden, ob sich ein Netzwerkteilnehmer in einen abgeschatteten Bereich hinein bewegt oder ob es andere starke Lichtquellen gibt.

Ziel ist es, an allen Produktionsstandorten, an denen bereits Leuchtmittel eingesetzt werden, diese auch zur Kommunikation nutzbar zu machen. Das kann der Arbeitsplatz eines Werksmitarbeiters oder die Kommunikation eines Roboters sein.

Bewegliche Objekte sind für Lichtkommunikation prädestiniert

Im Produktionsumfeld bieten sich vor allem kabellose, frei bewegliche Objekte wie Roboter, fahrerlose Transportsysteme, Förderbänder, Drohnen oder Sensoren für die Funkkomunikation via Lichtspektrum an.

Zunächst wollen die Lemgoer zu den Unternehmenspartnern gehen und die Herausforderungen wie Störlichter, Abschattungen, Geschwindigkeit bewegender Objekte, Hallengröße und vieles mehr, analysieren. Auf dieser Basis wird die Lösungstechnologie neu ausgelegt. Das heißt, dass unterschiedliche Technologien ausgearbeitet werden, die auf die vorhandene Infrastruktur aufsetzen können.


Im Produktionsumfeld stören sich viele Funk-Teilnehmer gegenseitig.

Quelle: Fraunhofer IOSB-INA

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de