Größte Batteriefabrik für E-Nutzfahrzeuge

E-Mobility

Größte Batteriefabrik für E-Nutzfahrzeuge

_Vollformat_Fotografie_Dziemballa_Heimann_UG,_Schäfergasse_5,__65428_R`heim,_Fon_0177-5626350,_Bankverbindung_Kreissparkasse_Gross_Gerau_BLZ._50852553_,_KTO._16003352._Alle_Honorare_zzgl._7%_MwSt.__Steuer_NR:_02137830174
Die größte Batteriesystemfabrik Europas liegt im hessischen Langen. Dort produzieren fortan bis zu 150 Mitarbeiter des E-Mobility-Anbieters Akasol Batteriesysteme, zum Beispiel für E-Busse. Bild: Akasol/Alexander Heimann
Anzeige

Der Darmstädter E-Mobility-Anbieter Akasol eröffnet Europas größte Batteriesystemfabrik für elektrische Nutzfahrzeuge. Auf einer teilautomatisierten Fertigungslinie werden Hochleistungs-Batteriesysteme für Hybrid- und E-Busse produziert. Die Anlage verfügt über eine Kapazität von 600 MWh. Das reicht für die Ausstattung von 3000 E-Bussen pro Jahr aus. Zugleich entstehen 150 neue Arbeitsplätze am Standort im hessischen Langen.

Die Fabrik soll in den kommenden Jahren Batteriesysteme für 10 000 Fahrzeuge produzieren. Damit will Akasol den Weg für die Massenproduktion elektrischer Busse, Nutzfahrzeuge, Arbeitsmaschinen, Schienenfahrzeuge sowie Schiffe und Boote ebnen. Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir freut sich, dass die Landesregierung den Aufbau des neuen Fertigungsstandorts mit einem Innovationskredit unterstützen konnte. Auch spricht er von „Chancen der Verkehrswende für Wertschöpfung und Beschäftigung in Hessen“.

Dem europäischen Markt für Hybrid- und E-Busse wird ein jährliches Wachstum von über 35 % prognostiziert. Immer mehr Großstädte, darunter London, Paris oder Hamburg, steigen auf Elektrobusse um. Dort werden ab 2020 nur noch E-Fahrzeuge eingesetzt. Somit suchen Fahrzeughersteller zunehmend nach leistungsstarken und für die Automobilindustrie geeigneten Batteriesystemen.

Dieser Nachfrage begegnet Akasol mit seiner 10 Mio. Euro teuren Fabrik. Sven Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung: „Wir haben die Herausforderungen der Serienproduktion bewältigt und sind auf die Massenfertigung vorbereitet.“

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de