Startseite » Top-News »

Messe: Industrielle Intelligenz im Fokus der Hannover Messe 2019

Industriemesse
Industrielle Intelligenz im Fokus der Hannover Messe 2019

Preview-Hannover-Messe-2019
Auf der Hannover Messe 2019 stehen vernetzte Anwendungen via 5G oder das Internet der Dinge im Fokus, wie Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, Dr. Jochen Köckler, auf der Preview ankündigte. Bild: Deutsche Messe
Anzeige
Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen stehen auf der Hannover Messe 2019 im Rampenlicht: Unter dem Leitmotto „Industrial Intelligence“ zeigen Aussteller mehr als 100 Anwendungen für die Fabrik der Zukunft.

„Auch in ihrem 72. Jahr boomt die Hannover Messe“, mit diesen Worten eröffnete Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe die diesjährige Preview der Industriemesse. Auf der Hannoveraner Leistungsschau zeigen mehr als 6000 Aussteller aus 75 Ländern unter dem Leitmotto „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ vom 1. bis 5. April ihre Neuheiten. Ganz vorne mit dabei sind Lösungen für Machine Learning und künstliche Intelligenz (KI). Sowohl Weltkonzerne, Mittelständler als auch Start-ups präsentieren in der niedersächsischen Hauptstadt ihre Komponenten, Prozess- und Systemlösungen für die Industrieproduktion und Energieversorgung der Zukunft. Mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning sind auf der Messe zu sehen: Beispielsweise Roboter, die Aufgaben in der Fabrik eigenständig lösen und ihr Wissen an andere Maschinen weitergeben. Oder KI-Systeme, die bei Reparaturmaßnahmen detaillierte Instruktionen geben und den Techniker bei der Ausführung begleiten.

5G-Arena erstmals auf der Hannover Messe 2019 zu sehen

Auch 5G wird eine wichtige Rolle auf der Industriemesse spielen: In Halle 16 geben Unternehmen gemeinsam mit dem Netzausrüster Nokia einen Ausblick auf die Zukunft des Mobilfunkstandards. In einem Testfeld werden Cabrios erstmals via 5G in Echtzeit vernetzt. 5G sei laut Köckler für die Industrie in Deutschland ein wichtiger Enabler und die Hannover Messe sei damit die erste Plattform, die das zeigen kann. Zugleich dient die 5G-Arena als Anlaufpunkt für alle Fragen der Industrie rund um den künftigen Mobilfunkstandard. Experten stehen zum Austausch bereit und das Land Niedersachsen hält vor Ort seine Anwenderkonferenz ab.

„Wenn wir von den Vorzügen künstlicher Intelligenz sprechen, heißt das aber nicht, dass wir auf die menschliche Intelligenz verzichten könnten. Im Gegenteil“, sagte Köckler. „Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und Führung – mit diesen Eigenschaften wird der Mensch in Zukunft weiterhin die wichtigste Rolle in der Industrie spielen.“ Deshalb widmet sich die Hannover Messe 2019 auch der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Einen wesentlichen Beitrag wird hierzu der neue Kongress „Future of Work in Industry“ leisten. Am 3. April kommen rund 300 Experten, Vordenker und Führungskräfte der Industrie zusammen, um über die Auswirkungen der Digitalisierung auf Qualifikation und Organisation der Arbeit zu diskutieren.

Leichtbau und Energie-Infrastruktur für die Mobilität von morgen

Zudem organisiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am Dienstag, 2. April, den „1. Lightweighting Summit“ auf der Messe. Mehr als 150 Unternehmen stellen in Hannover ihre Leichtbaulösungen vor. Hauptabnehmer ist die Automobilbranche, doch auch andere Branchen entdecken mehr und mehr die Potenziale von Leichtbau, die sich längst nicht in Gewichts-, Material- und Kostenreduktion erschöpfen. Vielmehr geht es darum, ein Produkt oder Bauteil besser zu machen – etwa im Hinblick auf Belastbarkeit, Effizienz, Design und Ressourcenverbrauch.

Im Bereich Electric Vehicle Infrastructure dreht sich alles um Ladetechnologien, neue Abrechnungssysteme oder alternative Mobilitäts- und Transportlösungen. Im gleichnamigen Forum diskutieren Experten branchenübergreifend, wie sich die Mobilität von morgen gestaltet und welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen.

Partnerland der Hannover Messe 2019 ist Schweden

Das diesjährige Partnerland der Hannover Messe ist Schweden. Unter der Überschrift „Sweden Co-Lab“ – eine Verbindung der Konzepte Co-Creation und Innovation – präsentieren sich schwedische Unternehmen in Hannover als weltweit führende Anbieter von Smart-Industry-Lösungen und attraktiver Partner für die internationale Zusammenarbeit.

Zum Blick in die Zukunft gehört schließlich auch die Frage, was eigentlich nach Industrie 4.0 kommt. Diese Frage ist von größter Relevanz, wenn es darum geht, auch langfristig im globalen Wettbewerb mitzuspielen. Die Hannover Messe 2019 veranstaltet deshalb erstmals den Industrial Pioneers Summit – ebenfalls am Messedienstag. Dort diskutieren Experten aus Industrie, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft über Digitalisierung, KI, Mensch-Maschine-Kollaboration und Plattformökonomie. Es geht darum, Erkenntnisse, Meinungen und Theorien über Entwicklungen und Szenarien auszutauschen, um gemeinsam zu einer Vision für das Jahr 2025 zu kommen. (nu)

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de