Jahresrückblick

Kunststoff- und Gummimaschinenbranche spürt den Abschwung

Transparent_Polyethylene_granules._HDPE.Plastic_pellets._Plastic_Raw_material_.
Die eine Dekade währende Boomphase der Branche ist beendet. Bild: Stanislau_V/Fotolia
Anzeige
Die Branche verlässt nach einem Boomjahrzehnt die Erfolgsspur und erwartet in diesem Jahr einen Umsatzrückgang von 10 %

Der letzte Jahreswechsel war für den deutschen Kunststoff- und Gummimaschinenbau eine Zäsur: Die zehnjährige Wachstumsphase ging zu Ende. Statt den erhofften 3 % Wachstum verbuchten die im VDMA organisierten Firmen ein Plus von 2 %. An die guten Vorjahresergebnisse werde 2019 mit Sicherheit nicht mehr angeknüpft, so der Branchenverband. Im Gegenteil: Im ersten Quartal gingen 10 % weniger Orders ein als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Da sich diese Entwicklung fortsetzen werde, rechnet der Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen mit einem Umsatzminus von 10 %.

Zum zyklischen Abschwung gesellt sich die hohe Verunsicherung im Automobilbereich. „Bei den Investitionen besteht hier gewissermaßen Stillstand“, weiß Thorsten Kühmann. Auch im Verpackungssektor, so der Geschäftsführer des Fachverbandes, werde der Einsatz von Kunststoffen immer stärker hinterfragt. Überdies hinterlässt der Handelskonflikt zwischen den USA und China Spuren. Die Lieferketten weltweit verschieben sich und verunsichern die Märkte spürbar. Auch der ungeklärte Brexit und die Staatsverschuldung Italiens wirken sich aus.

Derweil hat China mit 853 Mio. Euro die USA (820 Mio. Euro) als Absatzland an der Spitze abgelöst. 2018 wurden 19 % mehr Kunststoff- und Gummimaschinen in das Riesenreich geliefert. Zudem fertigten VDMA-Firmen für rund 500 Mio. Euro Maschinen vor Ort.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de