Export

Maschinenexporte halten sich tapfer

Aerial_view_of_international_port_with_Crane_loading_containers_in_import_export_business_logistics_with_cityscape_of_Bangkok_city_Thailand_at_night
Deutschland hat im ersten Quartal 2019 für 43,8 Mrd. Euro Maschinen exportiert. Bild: Mongkol Chuewong/Fotolia
Anzeige
Deutschland hat im ersten Quartal 2019 für 43,8 Mrd. Euro Maschinen exportiert. Das sind 2,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (42,9 Mrd. Euro).

Für einen Wert von insgesamt 43,8 Mrd. Euro – im Vorjahreszeitraum waren es 42,9 Mrd. Euro – haben Maschinen- und Anlagenbauer aus Deutschland weltweit exportiert. Die Ausfuhren in die USA wuchsen zwar mit 10,4 % kräftig. „Auf der anderen Seite hinterlässt die durch die US-amerikanischen Handelssanktionen ausgelöste Verunsicherung unserer Kunden unmissverständlich Spuren”, erklärte Dr. Ralph Wiechers, Chefvolkswirt des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zu den Zahlen.

Die Warenausfuhren nach China konnten dagegen nur noch um 0,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum zulegen. Die Exporte in die 28 EU-Länder liefen mit einem Plus von 3,9 % ebenfalls vergleichsweise gut.

Die EU-Länder nehmen laut VDMA insgesamt 48,7 % der deutschen Maschinenexporte auf. Dabei wuchsen die Ausfuhren beispielsweise nach Schweden und Ungarn mit jeweils + 10,4 und + 11,9 % zweistellig.

Aber auch Exporte nach Frankreich, das traditionell Deutschlands wichtigster Partner innerhalb der EU ist, konnten deutlich zulegen (+ 9,6 %).

Ebenfalls sehr erfreulich lief der Handel mit den südlichen EU-Staaten, heißt es: Die Exporte nach Griechenland legten um 41,9 % zu, nach Portugal wurden 13,9 % und nach Spanien 8,5 % mehr Maschinen geliefert.

Die Zahlen für den EU-Intrahandel gelten vorläufig, weil es hier in aller Regel zu zahlreichen Nachmeldungen kommt, so der Verband. Länderspezifische Ursachen wie eine schwache Binnenkonjunktur und die Sanktionspolitik lassen die Warenausfuhr nach Russland schrumpfen (- 13 %). Und eine Rezession sowie der Fall der türkischen Lira führen in der Türkei zu einem weiteren Rückgang der Exporte von – 9,6 %.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de