Startseite » Top-News »

Ostdeutscher Maschinenbau im Aufschwung

Geschäftslage
Ostdeutscher Maschinenbau im Aufschwung

Factory_Engineer_Operating_Hydraulic_Tube_Bender
Trotz guter Auftragslage bereiten dem ostdeutschen Maschinenbau die demografische Entwicklung und die teils unattraktive Infrastruktur Sorge. Bild: Monkey Business/Fotolia
Anzeige
Vorspann SEO Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis

Trotz zunehmender politischer und wirtschaftspolitischer Spannungen im In- und Ausland zeigt der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau laut Branchenverband VDMA Ost kaum Ermüdungserscheinungen. Die Unternehmen hätten im Gegenteil den Schwung der vergangenen Monate auch in das zweite Quartal 2018 mitgenommen.

Die meisten der 350 befragten Mitgliedsunternehmen des Landesverbands in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen blicken zuversichtlich in die Zukunft. Auch bewerten 91 % der Betriebe ihre derzeitige wirtschaftliche Situation als sehr gut oder gut.

So konnten die vorhandenen Produktionskapazitäten durchschnittlich fast zu 93 % ausgelastet werden – so gut wie zuletzt in den wirtschaftsstarken Jahren 2007 und 2008. Konkret erreichten 74 von 100 Unternehmen der heterogenen Branche eine Auslastung von mindestens 90 %; nur vereinzelt lag diese unter 80 %.

Zudem verbesserten sich die Betriebe beim Auftragspolster: Hier konnten sie im Schnitt für knapp sechs Produktionsmonate vorplanen.

Reinhard Pätz, Geschäftsführer des VDMA Ost, zeigt sich durchaus überrascht: „Die Geschäftslage der ostdeutschen Maschinenbauer hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren kontinuierlich verbessert. Dass sich diese Dynamik nun so nachdrücklich fortsetzt, hatten wir aufgrund der wachsenden Handelshemmnisse nicht erwartet“.

Schwierig ist hingegen die Personalplanung: Obwohl 38 % der Betriebe im kommenden halben Jahr neue Mitarbeiter einstellen wollen, beklagen vier von fünf Firmen, keine geeigneten Fachkräfte zu finden.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de