VDMA-Studie: Security-Vorfälle bedrohen zunehmend Produktion )

VDMA-Studie

Security-Vorfälle bedrohen zunehmend Produktion

Fotolia_ElitProd_178822538.jpg
Safety-relevante Ereignisse, bei denen Menschen gefährdet werden, die auf einen Security-Vorfall zurückzuführen sind, gab es in den Vorjahren nicht. Bild: ElitProd/Fotolia
Anzeige
Sabotage im eigenen Haus wie auch Schadsoftware führen immer häufiger zu Produktionsausfällen, besagt die neue Industrial Security-Studie des VDMA.

Menschliches Fehlverhalten und Sabotage empfinden Unternehmen als größte Bedrohung im Produktionsumfeld – gefolgt vom Einschleusen von Schadsoftware sowie Social Engineering und Pishing. Zum zweiten Mal nach 2013 hat der VDMA für die Studie „Industrial Security“ Mitgliedsunternehmen auch danach befragt, wie sich bei ihnen die Zahl der Security-Vorfälle verändert. Demnach sind knapp 60 % der Meinung, dass das Thema „in den nächsten Jahren zunehmen wird“, sagte Rainer Glatz, bei der Präsentation der Studienergebnisse auf der Nürnberger Fachmesse SPS IPC Drives.

Der Geschäftsführer der Fachverbände Software und Elektrische Automation im VDMA appellierte daran, dass Safety „kein klassisches IT-Thema“ sei. Vielmehr müsse man sich darum kümmern. Denn bedrohlich sind diese Vorfälle heute schon, wie die Auswirkungen zeigen. Bei 50 % der Teilnehmer sind Kapitalschäden die Folge. Knapp ein Drittel (31 %) beklagt Produktionsausfälle. Und 19 % gaben Qualitätseinbußen an. Dafür verantwortlich ist jedoch „eher das Fehlerverhalten in einer Firma selbst und weniger Cyberangriffe“, so Glatz. Deshalb wären klar definierte Regelungen und Schulungen als wichtigste Vorsorgemaßnahmen zu nennen.

Bei vielen Teilnehmern basiert die Einschätzung der Bedrohungslage jedoch nicht auf einer fundierten Risikoanalyse. Nur jedes zweite Unternehmen hat eine solche bereits umgesetzt. Nach Worten von Rainer Glatz ist „zwar die Sensibilität dafür vorhanden“. Es hapere jedoch am Bewusstsein, dass dafür auch investiert werden müsse.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de