Startseite » Zuletzt »

Auslauf-Model alter weißer Mann

Zuletzt
Auslauf-Model alter weißer Mann

Low_angle_view_of_concentrated_senior_sportsman_jogging_outdoors_and_enjoying_sunny_warm_day,_full_length_portrait
Bild: pressmaster/stock.adobe.com

Schon in vorbiblischer Zeit erfreute sich der alte weiße Mann hoher Anerkennung. Ob seiner Erfahrung und Lebensweisheit huldigten ihm alle Nachgeborenen. Auch der Rat späterer Alterskohorten wurde bis in die 1980er Jahre wertgeschätzt. In Zeiten des Internet jedoch haben Algorithmen und Datenbanken dem Oberstübchen der Hellsichtigen den Rang abgelaufen. Seit Jugendwahn, Sparzwang, Sprachtabus und Diversität Einzug in Gesellschaft und Wirtschaft halten, steht das Senioritätsprinzip in Frage. Inquisitor*innen halten den überbezahlten Gehalts- oder Rentenempfänger für ein Auslaufmodell, manche stilisieren die Spezies des alten weißen Mannes sogar zum Feindbild hoch. Viele würden ihn per Massendemos am liebsten in die Wüste schicken. Dabei wäre ein solcher Furor gar nicht angebracht. Verstoßen von der Festtafel, fristen mehr und mehr alte weiße Männer ihr Dasein bereits am Katzentisch oder auf den tristen Fluren der Arbeitsämter. Offenbar spielt es keine Rolle mehr, dass nicht jeder von ihnen von der alten Sorte ist. Dabei gibt es, abgesehen vom vormaligen US-Präsidenten, viele alte weiße Männer, die beileibe nicht alles verbockt haben. Umso mehr eilen ihnen nun Altersforscher zu Hilfe, damit in naher Zukunft selbst 80-Jährige zu sportlichen 50ern werden. Immerhin sind in Deutschland 30 Prozent der Menschen älter als 60 Jahre, statistisch können sie über 80 werden. Und jeder von ihnen, gleich ob m, w oder d, will alt werden, aber nicht alt sein. Gut möglich, dass der alte weiße Mann dann als Auslauf-Model selbst auf dem Arbeitsmarkt wieder Chancen hat. (dk)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de