Startseite » Zuletzt »

Fake-Delphine

Zuletzt
Fake-Delphine

WEBTECHOPS.jpg
Bild: WEBTECHOPS/stock.adobe.com

Die künstliche Intelligenz kennt keine Tabus. Jetzt gibt es auch noch Fake-Delfine, die in aufwendigen Tier-Shows das Publikum unterhalten. Der animatronische Delfin ist 2,5 m lang, wiegt rund 250 kg und ist künstlich intelligent. Die elektronischen Eingeweide sind in einer täuschend echten Haut aus medizinischem Silikon verpackt. Mit seinen Batterien kann er zehn Stunden am Stück Kunststücke zeigen. Und zwar so willig und anmutig, wie es seinen natürlichen Artgenossen auch nach harten Trainingsjahren nicht gelingt.

Das zweifelhafte Produkt der kalifornischen Firma Edge Innovation wird von seinen Konstrukteuren und Programmierern als vergnügungsindustrielle Wunderwaffe gepriesen. Damit sollen sich Betreiber maritimer Themenparks von ihren Gewissensbissen freikaufen, die mit der Dressur und Zurschaustellung echter, sensibler Wildtiere möglicherweise entstehen und zugleich ihre Umsätze steigern. Auf der Website des Unternehmens steht, dass die neue Technik das Unterhaltungs-, Bildungs- und Geschäftspotenzial der Meerestier-Industrie neu definieren soll. Für Branchenriesen wie die „Seaworld Parks & Entertainment“-Gruppe, die gigantische Delfinarien in Orlando, San Antonio und San Diego betreibt, ist die Technik ein verlockendes Angebot, auch wenn ein Fake-Delfin etliche Millionen Dollar kostet. Und am Ende stellt sich wie immer die Entsorgungsfrage. Das läuft ab wie üblich. Jeder Klon wird auf den rauchenden Elektroschrotthalden von Agbogbloshie in Ghana ausgeweidet. Es ist schön, dass für jeden Fake-Delfin ein natürlicher Artgenosse im Meer bleiben darf. Das ist leider der einzige Pluspunkt an der Geschichte.

Normal steht an dieser Stelle ein fröhliches Zuletzt. Leider ist mir beim Schreiben keine lustige Pointe eingefallen. War bei dem Thema einfach nicht drin. (us)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de