Verbindungstechnik Laser verbindet Glas und Metall

Verbindungstechnik

Laser verbindet Glas und Metall

Anzeige
Am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) wird ein neuer Ansatz zum thermischen Fügen von Glas mit Metall verfolgt. Statt mit der herkömmlichen Brennertechnik, dem so genannten Anglasen, werden Glas-Metall-Verbindungen mit verschiedenen Laserstrahlquellen erzeugt. Derzeit werden solche Verbindungen sowohl durch Kleben, Löten und Ultraschallfügen wie auch das thermische Fügen hergestellt. Um die Qualität zu steigern, muss die thermische Prozesstechnologie jedoch weiterentwickelt werden. Der Einsatz verschiedener Laserstrahlquellen ist ein Ansatz dafür. Die Vorteile des Lasers sind unter anderem die Prozessreinheit, die exakte Temperaturbeherrschung und der hohe Automatisierungsgrad. Die Fügegeometrien lassen sich filigran gestalten. Potenziale habe Glas-Metallfügen mit dem Laser für die Solarthermie.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de