MES: Einzelteile lassen sich lückenlos zurückverfolgen

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Hannover Messe: MES

Einzelteile lassen sich lückenlos zurückverfolgen

Bild: Hersteller
Anzeige
Passend zum Leitthema „Intelligent vernetzt“ präsentiert Industrie Informatik in Halle 7 an Stand A10 eine neue Funktion seines Manufacturing Execution Systems (MES) Cronetwork zur Rückverfolgbarkeit von Einzelteilen im Produktionsprozess. Damit können Hersteller jedes Teil in der Produktion identifizieren und zuordnen. Das ermöglicht Fertigungsunternehmen laut des österreichischen Softwareanbieters ein automatisiertes Meldewesen: So können Arbeitsgänge automatisch und auf Basis einer eindeutigen Serialnummer abgewickelt werden. Die Software bietet sich beispielsweise dafür an, um Produktionsmaschinen automatisch gemäß der Anforderungen des nächsten Werkstücks auszurichten. Der Anbieter zielt dabei auf eine Produktion in Richtung Losgröße eins ab. Weitere Einsatzgebiete finden sich in der Qualitätssicherung, in der Automotive-Branche und der Medizintechnik.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige