Startseite » Allgemein »

Bearbeitungsdaten kommen aus dem Web

Drahterodieren
Bearbeitungsdaten kommen aus dem Web

Anzeige
(hw) Schnell, ökonomisch, zuverlässig und präzise soll sie sein, die Drahterodiermaschine Power Master FA20P der Ra-tinger Mitsubishi Electric Europe B.V. Die Anlage ist via Internet mit einer Datenbank verbunden, aus der ein Anwender jederzeit vorgefertigte Maschinenkonditionen für individuelle Bearbeitungen abrufen kann. Die stabile Konstruktion der Maschine und Linearachsen in X- und Y-Richtung sorgen für lange Lebensdauer und hohe Präzision. AC-Servos der Achsantriebe sollen auf 0,05 µm genau positionieren. Laut Anbieter ist die FA20P bei der Feinbearbeitung – die Oberflächengüte erreicht Ra-Werte von 0,2 bis 0,6 µm – um rund 30 % schneller als eine konventionelle Maschine. Der Draht wird in 10 s automatisch eingefädelt. Dabei bleibt das Werkstück unter Wasser.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 3
Ausgabe
3.2020
LESEN/ARCHIV
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de