Startseite » Allgemein »

BMBF-Förderung soll Forschung in ostdeutschen Unternehmen mobilisieren

F+E
BMBF-Förderung soll Forschung in ostdeutschen Unternehmen mobilisieren

Anzeige
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) investiert in diesem Jahr 490 Mio. Euro in die F+E-Projektförderung in den neuen Bundesländern. Das sind fast 17 % mehr als im vergangenen Jahr. Das Ministerium weist darauf hin, dass die F+E-Aufwendungen der Wirtschaft der neuen Länder nur 6 % der Gesamtaufwendungen der deutschen Wirtschaft betragen. Demgegenüber liegt der Anteil der forschenden Unternehmen in Ostdeutschland mit inzwischen 27 % über dem für Westdeutschland (23 %), belegt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim. Auf Marktneuheiten entfallen im Osten 7,5 % des Umsatzes der Industrie und damit fast genauso viel wie in den alten Bundesländern mit 8,3 %.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de