Startseite » Allgemein »

Gießerei-Industrie gründet Bundesverband

Zulieferer
Gießerei-Industrie gründet Bundesverband

Warmbehandlung in einer Gießerei Bild: Silbitz Guss
Anzeige
Um ihre Interessen zu bündeln, hat die deutsche Gießerei-Industrie einen Bundesverband gegründet. Drei Industrieverbände – DGV, GDM und VDG – schließen sich zusammen.

Der Deutsche Gießereiverband (DGV), der Gesamtverband Deutscher Metallgießereien (GDM) und der Verein Deutscher Gießereifachleute (VDG) haben sich in dem neu gegründeten Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) zusammengeschlossen. Sitz des Verbandes ist Düsseldorf.

„Durch die Zusammenführung der drei Organisationen entsteht ein schlagkräftiger Verband, der alle wirtschaftspolitischen und technischen Belange der deutschen Gießerei-Industrie einheitlich vertritt“, erläutert Hans-Dieter Honsel, erster Präsident des BDG. Zu den Zielen gehöre auch, die Wahrnehmung der Branche in ihren Märkten und in der Öffentlichkeit zu verbessern.
Die neue Organisationsstruktur soll den wachsenden nationalen und internationalen Herausforderungen gerecht werden. So will der BDG seine Interessenvertretung und Werkstoffkompetenz kontinuierlich ausbauen.
Insgesamt gehören dem neuen Bundesverband über 600 Unternehmen an. Die deutschen Gießereien beschäftigen heute rund 90 000 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2007 einen Umsatz von rund 15 Mrd. Euro.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de