Startseite » Allgemein »

Maschinenbauer Finckh übernommen

Voith
Maschinenbauer Finckh übernommen

In Anbetracht der veränderten Markt- und Wettbewerbsbedingungen in der Papier- und Zulieferindustrie haben die Kommanditisten der Hermann Finckh Maschinenfabrik rückwirkend zum 1. Oktober 2001 ihre Geschäftsanteile an Voith Paper übertragen. Damit werde die Einbindung des in Reutlingen ansässigen Traditionsunternehmens in eine starke Unternehmensgruppe ermöglicht, heißt es. Die Hermann Finckh Maschinenfabrik wird künftig unter dem Namen Voith Finckh firmieren. Ihre US-amerikanische Tochtergesellschaft Finckh Machinery Corporation in Bedford/New Hampshire wird zur Voith Finckh Corporation, teilt die J. M. Voith AG in Heidenheim mit.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de