Startseite » Allgemein »

Messen überholen den Außendienst

Auma-Messe-Trend: Aussteller geben weniger aus
Messen überholen den Außendienst

Dr. Hermann Kresse, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Auma: „Die Qualität der Veranstaltungen wird gehalten.“
Das Instrument Messe macht dem Außendienst die Stellung im Marketing-Mix streitig. Aber: Die Aussteller schauen beim Auftritt noch mehr aufs Geld.

Die Aufwendungen für Messebeteiligungen gehen leicht zurück. Die Position der Messen im Kommunikations-Mix hat sich aber leicht verbessert. Offensichtlich wird auch bei anderen Instrumenten weiterhin gespart. Überraschend: Der Außendienst wird stärker hinterfragt.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse des Auma-Messe-Trend 2004/2005, einer Befragung von 500 repräsentativ ausgewählten deutschen Ausstellern durch das Emnid-Institut. Auftraggeber ist der Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (Auma) in Berlin.
Die Umfrage zeigt, dass der Messeanteil an den Etats für Business-to-Business-Kommunikation nahezu unverändert ist. Er wird in den beiden nächsten Jahren bei 38 % liegen, gegenüber 39 % in den beiden vergangenen Jahren. Von durchgängigen Umschichtungen innerhalb der Etats zu Lasten der Messe könne keine Rede sein, betont Dr. Hermann Kresse, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Verbands.
Im Durchschnitt aller befragten Aussteller werden die Messebudgets der nächsten beiden Jahre um gut 3,5 % unter denen der Jahre 2002/2003 liegen: 245 000 Euro im Vergleich zu 254 000 Euro. Dies sei, so Dr. Kresse, zwar ein leichter Rückgang, aber er sei weit entfernt von den gelegentlich prognostizierten Einbrüchen.
Wenn Messe-Etats reduziert werden, wollen zwei Drittel der Unternehmen die Zahl der Beteiligungen zurückfahren. Mit deutlichem Abstand folgt die Reduzierung der Standgröße, Einsparungen bei den Personalkosten, Einsparungen beim Standbau und Reduzierung der Hotelkosten. Dr. Kresse: „Unverändert ist hier die Strategie erkennbar: die Qualität der Beteiligungen halten!“ Wenn Einsparungen nötig sind, dann werde eher auf eine Beteiligung verzichtet, so Kresses Schlussfolgerung.
Bei dieser Umfrage schätzten die Unternehmen zudem erstmals Messen höher ein als den Außendienst. Unterstützt werde dieses Ergebnis durch die Tatsache, dass mehr Firmen als bisher die Bedeutung von Messen im Kommunikations-Mix als wichtig oder sehr wichtig einschätzen. Messen haben sogar den bisher führenden persönlichen Verkauf, also im wesentlichen den Außendienst, erstmals überholt. tv
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de