Startseite » Allgemein »

Moderne Steuerungstechnik verbessert Wirtschaftlichkeit

Blech- und Profilbiegesysteme: Flexibler im Einsatz
Moderne Steuerungstechnik verbessert Wirtschaftlichkeit

Die Messe Euro-Blech in Hannover vereint die wichtigsten Hersteller von Blechbiege-maschinen aller Art. Im Fokus der Innovationsbemühungen: höhere Produktivität, bessere Qualität und einfachere Bedienbarkeit.

Dipl.-Ing. Lothar Handge ist Fachjournalist in Velbert

Gesenkbiegepressen, Schwenkbiegemaschinen und andere Blechbiegemaschinen werden immer genauer, leichter zu bedienen und leistungsfähiger. Die Verlagerung des Fertigungs-Know-how vom Bediener in moderne Steuerungskonzepte ist ebenso unübersehbar wie das Entwicklungsziel, mit flexibel einsetzbaren Maschinen und Anlagen dem Trend zu sinkenden Losgrößen zu begegnen.
Der portugiesische Hersteller Adira Lda, Porto, stellt in Halle 12, Stand F 20, zwei hydraulische Gesenkbiegepressen vor. Die QHX-06320 CB mit 630 kN Presskraft und 2000 mm Arbeitslänge verfügt über einen mehrachsigen Hinteranschlag. Gesteuert wird sie von der Cybelec-Steuerung DNC 86. Das Modell QIH-17540 CB DNC mit 1750 kN Presskraft und 4000 mm Arbeitslänge besitzt sieben gesteuerte Achsen. Sein neuer Hinteranschlag ist mit der auf 400 mm/s erhöhten Positioniergeschwindigkeit kompatibel. Ausgerüstet ist die Maschine mit der neuen, Windows-basierten Cybelec-Steuerung DNC 1200 für grafische 3D- und Offline-Programmierung. Weiterentwicklungen an der Struktur und am Balken sollen eine aktive Verformungskompensation ermöglichen, unabhängig vom Ort des Auftretens der Belastung.
Die Amada GmbH, Haan, stellt in Halle 12, Stand D 08, ihre neue Gesenkbiegepressen-Baureihe HFT vor, die das Produkt-Programm nach unten abrundet. Das System ist vor allem für Einsteiger, Handwerk und Kunden mit einfacheren Aufgabenstellungen gedacht. Steuerung und Hinteranschlag sind einfacher ausgestattet als bei der Schwesterserie HFE, mit der die Maschine die wichtigsten technischen Daten teilt. Linearmaßstäbe an den Zylindern sollen zu präzisen Biegeergebnissen beitragen. Diese Messsysteme kommunizieren während der Hubbewegung ständig mit der Steuerung und teilen die exakte Position der Y-Achse mit. Ein Flansch, der die Messsysteme mit dem unteren Pressbalken verbindet, sorgt dafür, dass die Auffederung des Maschinenständers sowie die Deformation des unteren Pressbalkens erfasst und kompensiert wird. Die HFT-Reihe verfügt über die neue tragbare CNC-Steuerung CD 2000. Sie ist winkelprogrammierbar und besitzt einen LCD-Bildschirm.
Bediener nimmt das fertige Teil entgegen
Die Beyeler GmbH, Gotha, präsentiert als Neuheit in Halle 13, Stand B 86, ein in die Abkantpressen-Steuerung integriertes Blechdicken- und Winkelmesssystem. Dieses arbeitet ohne zusätzliche mechanische oder opto-elektronische Elemente und nimmt die Winkelkorrekturen selbsttätig während des Biegevorgangs vor.
Mit der Synchro-Zelle wird die Trumpf GmbH + Co. KG, Ditzingen, in Halle 11, Stand E 14, eine Kombination aus Stanzmaschine und der Gesenkbiegepresse Trumabend V85 zeigen. Damit sollen bei gesteigerter Fertigungsqualität die Produktivität verdoppelt und die Durchlaufzeiten halbiert werden. Zu den wesentlichen Merkmalen der Zelle zählen laut Hersteller eine innovative und schnelle Teilefertigung, ein organisierter Materialfluss bei optimierter Peripherie sowie eine höhere Flächenproduktivität. Hinzu kommen eine hohe Qualität der Werkstücke, kurze Reaktions- und Rüstzeiten sowie eine einfache Bedienung.
Bei der dänischen Cidan A/S, Uldum, steht die Schwenkbiegemaschine KMP im Vordergrund (Halle 9, Stand A 33). Die für Arbeitslängen von 1280 bis 4050 mm und Blechdicken bis maximal 3,5 mm ausgelegte Einrichtung ist mit einer CNC-Programmsteuerung sowie einer automatisch gesteuerten Biegewinkelbegrenzung ausgestattet. Wahlweise lässt sich die Maschine mit einem motorisch betriebenen Breitenanschlag versehen. Gesteuert wird dieser elektronisch über eine Magnetschienensteuerung.
Die RAS GmbH, Sindelfingen, zeigt in Halle 11, Stand E 61, ein Biegezentrum für bis zu 6400 mm lange und 1,5 mm dicke Bleche. Das XXL-Center soll den gesamten Biegeablauf automatisieren: Die Maschine zieht das Blech automatisch ein, richtet es aus, positioniert es automatisch und biegt es nach oben und unten. Der Bediener nimmt erst wieder das fertige Biegeteil entgegen. Drehen und aufwendiges Handhaben erübrigen sich, ein zweiter oder gar dritter Bediener ebenfalls. Laut Hersteller fertigt das XXL-Center Präzisionsbiegeteile automatisch in „Rekordzeit“, wobei es den Einfluss des Bedieners auf das Biegeergebnis eliminieren soll. Bei Umschlägen ist das Schließmaß programmierbar, und die Umschläge sind über die gesamte Arbeitslänge gleichmäßig geschlossen. Die grafische Programmierung und Simulation der Cadalyzer-Software soll leicht und schnell zu erlernen sein.
Die Ehrt Maschinenbau GmbH, Rheinbreitbach, präsentiert in Halle 11, Stand E 70, die Biegemaschine EB 30/40 CNC. Sie soll Flachmaterial bis 20 mm x 200 mm Querschnitt – insbesondere Kupferstromschienen – präzise umformen. Laut Hersteller trägt die in die Steuerung integrierte Rückfederungskompensation zu hoher Biegegenauigkeit bei. Die Berechnungssoftware ermittelt die gestreckte Länge des Biegeteils und die daraus resultierende richtige Position des Seitenanschlages, um die vorgewählten Biegewinkel und -positionen exakt einzuhalten.
Mit ihrer neuen Grafik-Steuerung PGS-2000 will die Faccin S.r.l., Visano/Italien, dazu beitragen, dass der Kunde trotz immer kleiner werdender Serien mit Rundbiegemaschinen wirtschaftlich fertigen kann (Halle 9, Stand E 03). Selbst bei neuen Programmen ist kein manuelles Suchen der Walzenposition erforderlich. Die Steuerung errechnet jeden Walzschritt schon beim ersten Durchlauf. Die schnelle und einfache Grafik soll die Programmierung des Systems unterstützen und für eine Zeitersparnis von bis zu 40 % sorgen. Festplatte oder Diskette bieten außerdem fast unbegrenzte Speichermöglichkeiten aller Biegeformen.
Walzenposition muss nicht manuell gesucht werden
Die Indumasch GmbH & Co., Siegen, präsentiert in Halle 11, Stand C 06, Profilbiegemaschinen mit der neuen CNC-Steuerung PC 200 mit Soll/Ist-Vergleich. Standard-, Sonder- sowie Systemprofile aus Stahl und Aluminium sollen sich dank der kompakteren Bauweise schneller und dank der optimierten Berechnungsgrundlage genauer biegen lassen als bisher. Bis zu 50 Segmente – Radius oder Gerade – können an einem Bogen hintereinander programmiert werden. Dies macht einzelne Segmente, Korbbögen, Ellipsen oder Kurven reproduzierbar. Laut Hersteller wird je nach Profilquerschnitt in einer kontinuierlichen Zustellung schnell und knickfrei gebogen.
In Hannover zeigt die finnische LSK-Liedon Särmäyskone Oy, Lieto, erstmalig ihre Zweirichtungs-Eckenbiegemaschine für die Bearbeitung von Profilen (Halle 8, Stand A 28). Die Neuentwicklung arbeitet hydraulisch. Sie wird mittels eines Computers gesteuert, in dem sich viele fertige Programme und Leistenmodelle speichern lassen. Das Zweirichtungs-Biegen ermöglicht eine Produktion ohne manuelles Wenden des Materials und damit im Vergleich zu früher eine erheblich gesteigerte Produktionsgeschwindigkeit.
Plattenrichtmaschine: Einfach zu bedienen, schnell umzurüsten
Das Richten großer Platten gilt auch heute noch als schwierige und zeitraubende Arbeit. Die Stierli Bieger AG, Sursee/Schweiz, präsentiert in Halle 12, Stand A 12, als wirtschaftliche Lösung eine universelle Plattenrichtmaschine, die einfach in der Bedienung und schnell für andere Anwendungen umrüstbar ist. Die Maschine ist ausgelegt für das Richten von Stahlplatten Fe 355 im Format 2000 mm x 6000 mm sowie von Trägern bis HEB 1000 oder ähnlichen Profilen, sie kann aber auch nach kurzem Umbau Stahlprofile und Platten biegen. Als besonderer Vorteil ist das Einlegen der Platten von oben anzusehen. Für das Richten von Platten bis 80 mm Dicke oder von Trägern bis HEB 1000 beträgt die Nennkraft der Biege- und Richtpresse 2000 kN. Zum Richten von 100 mm dicken Platten kann diese Kraft auf 3000 kN erhöht werden.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de