Startseite » Allgemein »

Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros

Projektabwicklung
Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros

"In nicht abgestimmten Schnittstellen und Prozessen steckt viel Verbesserungspotenzial", ist Prof. Dr.-Ing. Westkämper, Leiter des Fraunhofer IPA in Stuttgart, überzeugt (Bild: IPA)
In großen Projekten, in denen ganze Werkhallen mit prozessnahen Mess-Stationen ausgestattet werden, sind für die Hersteller neue Strategien erforderlich. Ein guter Preis ist hier lediglich eine Vorbedingung, um in den erlauchten Kreis der bevorzugten Anbieter zu gelangen. Lieferzeit und vor allem Termintreue sind die entscheidenden Kriterien für die Vergabe des Auftrags.

Um die Dynamik und Flexibilität in der Projektabwicklung zu steigern, gehen größere Unternehmen gezielt strategische Allianzen mit qualifizierten, regionalen Ingenieurbüros ein – so auch die Mahr GmbH in Göttingen.
Während der große Anbieter sein weltweites Servicenetz, die professionelle Projektabwicklung und ein bewährtes Programm von Komponenten beisteuert, können Auftragsspitzen in der Engineering-Dienstleistung durch regionale Partner abgepuffert werden. Auf diese Weise hat die GTH Fertigungsmesstechnik GmbH, Meensen, schon mehrfach mit Mahr zusammengearbeitet. GTH-Geschäftsführer Christian Thiele: „Für den Kunden entsteht so ein verbessertes Leistungspaket. Die Laufzeiten der Projekte lassen sich erheblich verkürzen. Der Kunde kommt früher zu seiner Lösung.“ Trotz der beschleunigten Projekte soll dabei der Service in vollem Umfang erhalten bleiben.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de