Startseite » News »

Laserproduktion deutlich gebremst

Maschinenbau
Laserproduktion deutlich gebremst

SONY_DSC
Die Hersteller von Laseranlagen aus deutscher Produktion haben 2019 kräftig Gegenwind gespürt. Bild: HPW/stock.adobe.com
Anzeige

Erhebliche Minusraten im Auftragseingang (19 %) und der Produktion (18 %) haben den hiesigen Herstellern von Laseranlagen die Bilanz des Jahres 2019 verhagelt. Laut VDMA sank das Produktionsvolumen von 1,06 Mrd. Euro auf 870 Mio. Euro. Die Bestellungen erreichten einen Wert von 1,05 Mrd. Euro. Vor allem die Auslandsorders gingen um ein Drittel auf rund 900 Mio. Euro oder 16 % zurück. Die Exporte von Anlagen mit CO2-, Festkörper- und Diodenlasern aus deutscher Produktion lagen mit 782 Mio. Euro (-18 %) unter Vorjahresniveau. Größter Markt bleibt Europa mit knapp 61 %, gefolgt von China mit 14 %. Japan, die USA und andere stehen für das restliche Viertel der Exporte. Hingegen habe sich die Auftragslage in den letzten Monaten trotz der großen Unsicherheiten stabilisiert und in einzelnen Regionen würde es Anzeichen für eine Erholung geben, sagte Dr. Christian Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Laser und Lasersysteme für die Materialbearbeitung im VDMA. Durch die Reisebeschränkungen würden digitale Lösungen, etwa für Remote Services, Predictive Maintenance oder Anbindungen an MES-Fertigungssteuerungssysteme, in der Industrie weiter an Bedeutung gewinnen.

Kontakt:

VDMA e. V.
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt/M.
Tel. +49 69 756081 22
https://laser.vdma.org

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de