Nachhaltigkeit Salzgitter will CO₂-arme Stahlproduktion

Nachhaltigkeit

Salzgitter will CO₂-arme Stahlproduktion

Industrial_Supply:_Internationale_Leitmesse_für_innovative_Zulieferlösungen_und_Leichtbau,_Salzgitter_AG,_Halle_5,_Stand_A06
Bild: Deutsche Messe
Anzeige

Die Salzgitter AG könnte eine neuartige Stahlproduktion aufbauen, die bis zu 95 % weniger CO₂ freisetzt – jährlich 8 Mio t weniger CO₂-Emissionen. Mit diesem Vorschlag wandte sich der Stahlhersteller auf der Hannover Messe an die Fachwelt und auch an die Politik. „Die Technologie steht bereit, wir können beginnen“, sagte Vorstandsvorsitzender Prof. Heinz Fuhrmann. „Wir brauchen dazu aber geeignete Rahmenbedingungen seitens der Politik.“ Er denkt an eine zeitlich begrenzte Unterstützung, mehr noch aber an Maßnahmen, die Wettbewerbsgerechtigkeit mit importiertem Stahl herstellen.

Wie es geht, zeigte Virtual Reality auf der Messe: Vereinfacht gesagt übernimmt „grüner“ Wasserstoff die Reduktion des Eisenerzes statt der bisherigen Hochofentechnik. Schon 2025 ließe sich ein Minus von 25 % CO₂ erreichen, vorläufig mit Erdgas statt Wasserstoff.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de