Startseite » News »

ZVEI: IT-Sicherheitsgesetz unzureichend

Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums
ZVEI: IT-Sicherheitsgesetz unzureichend

AdobeStock__tomfallen.jpg
Der ZVEI äußert Zweifel, ob der Gesetzentwurf zur Cybersicherheit zielführend ist. Bild: tomfallen/stock.adobe.com
Anzeige

Der Verband ZVEI hält den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf zum zweiten IT-Sicherheitsgesetz für „weiterhin nicht zufriedenstellend“. Es sei anzuzweifeln, ob so Cybersicherheit effizient und zielführend avisiert werden könne. „Die Rechtsunsicherheit für die Hersteller und die Betreiber kritischer Komponenten in kritischen Infrastrukturen setzt sich fort“, kritisiert Wolfgang Weber, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung. „Dies wiegt besonders schwer, da der Gesetzesentwurf nicht nur auf Telekommunikationskomponenten zielt, sondern auch allgemein auf kritische Komponenten wie beispielsweise im Energiesektor.“

Insbesondere müsse der Fokus auf kluges Risikomanagement gelegt werden, statt Technologien auszuschließen. „Das Gesetz sollte auf Regelungen verzichten, die beispielsweise Kernfunktionalitäten der Industrie 4.0 wie Remote-Access von vornherein ausschließen“, betont Weber. Es sei besser, regelmäßig eine ganzheitliche Bedrohungsanalyse durchzuführen und darauf aufbauend Maßnahmen umzusetzen, um Infrastrukturen widerstandsfähig zu machen.

Darüber hinaus mangele es an einer Anknüpfung und Ausrichtung auf den europäischen Binnenmarkt. „Cybersicherheit endet nicht an Ländergrenzen.“

Kontakt:

ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt am Main
www.zvei.org

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de