Startseite » Technik » Entwicklung »

Doppelarmstruktur für mehr Bewegungsfreiheit

6-Achs-Knickarmrobotern
Doppelarmstruktur für mehr Bewegungsfreiheit

Je nach Modell sind die Roboter mit 2 bis 7 kg Traglast bei Reichweiten von 504 bis 908 mm ausgestattet Bild: Mitsubishi
Die neu entwickelte RV-F-Serie mit hochdynamischen 6-Achs-Knickarmrobotern garantiert schnellste Pick-and-Place-Zyklen. Sie ist eine Weiterentwicklung der SD-Serie und bietet eine höhere Gesamtleistung, Bewegungsfreiheit und Produktivität.

Mit Taktzeiten von lediglich 0,32 s sorgt die neue Serie für mehr Produktivität und ermöglicht den Einsatz in Anlagen mit höchsten Geschwindigkeiten. Die neue Doppelarmstruktur bietet mehr Bewegungsfreiheit, Stabilität und Einsatzflexibilität.

Je nach Modell sind die Roboter mit 2 bis 7 kg Traglast bei Reichweiten von 504 bis 908 mm ausgestattet. Das kompakte Design erlaubt das Arbeiten auf engstem Raum mit der Option der Wand- oder Deckenmontage. Im Roboterarm und in der Steuerung sind fast ausschließlich hauseigene Komponenten verbaut.
Alle Knickarmroboter der F-Serie über 3 kg Traglast erfüllen den IP67-Standard, was eine Vielzahl von Integrationsmöglichkeiten bietet – beispielsweise in der Lebensmittel-, Getränke- oder Verpackungsindustrie. Standardmäßig eingebaute Ethernet-, USB-, Tracking-, Kamera- und Zusatzachsen-Anschlüsse sowie Hand-E/As gewährleisten eine unkomplizierte Integration. Außerdem sind die Roboter für hochreine Anwendungen in Reinraumklasse ISO 3 verfügbar. Die komplett innenliegende Verkabelung und der innenliegende Anschluss für pneumatische und elektrische Greifer stellen einen hohen Schutz für Mensch und Technik sicher. Eine integrierte Anti-Kollisionsfunktion macht die Kombination unterschiedlicher Roboter-CPUs über eine gemeinsame iQ-Steuerungsplattform möglich. So können mehrere Roboter kooperativ Aufgaben wie Fügen oder Heben erfüllen. Die Robotersteuerung selbst lässt sich in einen 19“-Schaltschrank einbauen. Die Inbetriebnahme und Programmierung verläuft über die Programmier- und Simulationssoftware RT ToolBox2 oder die 3D-CAD-Simulationssoftware Melfa Works aufbauend auf Solidworks. Verlängerte Wartungsintervalle unterstützen den kontinuierlichen Schichtbetrieb und gewährleisten einen langen Produktlebenszyklus.
Mitsubishi, Ratingen, Tel. (02102) 486-5160, Halle 7, Stand 7210
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de