Startseite » Technik » Fertigung »

Alle Komponenten auf Speed getrimmt

Brasilianischer Stahlhändler setzt auf deutsche Hochleistungssägen
Alle Komponenten auf Speed getrimmt

Sägetechnik | Beim Stahlhändler Sacchelli trennen neuerdings zwei Hochleistungssägeautomaten von Behringer und Behringer Eisele rundes Schmiedematerial für die unterschiedlichsten Branchen.

Achim Müller Vertriebsleiter, Behringer GmbH, Kirchardt

Seit 1965 handelt der zur Sacchelli-Group gehörende Stahlhändler Sacchelli L.T.A. – mit Sitz in Guarulhos im brasilianischen Bundestaat São Paulo – mit nicht-ebenem Spezialstahl für den Einsatz in diversen Branchen, wie etwa der Automobil-Industrie, der Zuckerrohr-, Öl- und Gaswirtschaft, in der Agroindustrie sowie im Energiesektor. Das Lieferspektrum umfasst neben runden Stabstahl-Rohlingen auch Materialien mit flachen, quadratischen sowie sechs- und achteckigen Querschnitten, größere Teile und ganze Baugruppen, die nach Kundenzeichnung maßgenau bearbeitet werden. Auch die Konfektionierung spezieller Profile, Buchsen, Ringe oder Scheiben bietet das Unternehmen.
Zuständig für die Geradschnitt-Konfektionierung von rundem Stabstahl sind unter anderem zwei neue Hochleistungssägeautomaten von Behringer aus Kirchardt und Behringer Eisele aus Weilheim/Teck. Sie sind mit Zu- und Abfuhrrollenbahnen sowie mit Verschiebeeinrichtungen versehen, um das unhandliche Rohmaterial, das mit einem Hallenkran aufgelegt wird, besser handhaben zu können. In der Hauptsache sägen die beiden Maschinen rundes Schmiedematerial für internationale Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen auf Maß. Im Zweischichtbetrieb bearbeiten sie Losengrößen von eins bis 100.
Mit der Hochleistungsbandsäge HBM500 SC von Behringer nutzt Sacchelli eine der jüngsten Innovationen des Sägenherstellers aus Kirchardt: „Die Speed-Cutting-Technologie ist ein Quantensprung in der Sägetechnik“, sagt Geschäftsführer Christian Behringer. Sie sei das Ergebnis einer Symbiose aus innovativer Maschinentechnologie und neu entwickelten Werkzeugen und setze Maßstäbe in Sachen Tempo. Selbst in schwer zerspanbarem Material punktet die Anlage mit Präzision und Schnittzeiten, die sich in der Wirtschaftlichkeitsrechnung niederschlagen. „Wir haben mit der neuen Hochleistungsbandsäge in zwei Tagen unser Material gesägt, für das wir sonst zwölf Tage brauchen“, beziffert Sacchelli-Produktionsleiter João Marcelo Sacchelli de Sá und ergänzt: „Diese Steigerung um das Fünf- bis Sechsfache führte kurz nach Inbetriebnahme sogar dazu, dass zwischenzeitlich das Material knapp wurde.“
Um das gesamte Potenzial der SC-Technologie nutzen zu können, wurden alle Komponenten, die in die Anlage integriert sind, in die Steuerung eingebunden, so dass der Begriff Speed-Cutting auch über den eigentlichen Sägeprozess hinaus Bestand hat. Auch alle Features der HBM500SC sind konsequent auf das Leistungspotenzial der Maschine abgestimmt. „So wurde unter Anderem die aus unserer HBM-Baureihe bekannte Schnittdrucksteuerung mit Servovorschubsystem von den Behringer-Ingenieuren konsequent weiterentwickelt“, erklärt der Christian Behringer. Diese Kombination sorgt einerseits durch eine konstante Vorschubbewegung für einen gleichmäßigen Spanabtrag und beugt andererseits durch die feinfühlige Schnittdrucksteuerung einer Überbelastung des Sägebandes vor. Des Weiteren sind alle wesentlichen Teile aus schwingungsdämpfendem Grauguss. Diese Kombination sorgt für Laufruhe beim Schnitt – auch bei hohem Tempo.
Die zweite neue Anlage der Brasilianer punktet ebenfalls mit Tempo und Präzision. Die Stahlkreissäge HCS 160 von Eisele eignet sich für Schnitte von 20 bis zu 160 mm im Rundmaterial. Dank eines stabilen Maschinenbetts, auf das die kombinierte Säge- und Nachschubeinheit aufgesetzt ist, wird ein sehr ruhiger Sägeprozess gewährleistet. „Das macht sich bemerkbar bei der Schnittoberfläche und auch bei der Sägeblattstandzeit“, erklärt Thomas Großkopf, Geschäftsführer von Behringer Eisele in Weilheim/Teck. Der einstellbare Drehzahlbereich liegt zwischen 20 und 250 min-1. So lässt sich jeweils die optimale Schnittgeschwindigkeit abhängig von Werkstück und Werkstoff einstellen. In Verbindung mit der massiven Sägeblattführung, die variabel auf verschiedenste Stammblattdicken angepasst werden kann, ergeben sich beste Voraussetzungen für einen leistungsfähigen und wirtschaftlichen Sägeschnitt. Zur Schmierung und Kühlung des Werkzeuges setzt man im brasilianischen Unternehmen auf Minimalmengenschmierung „Die HCS 160 ist mit einer Micro-Sprüheinrichtung ausgestattet. Der feine Schmiermittelfilm senkt die Reibung zwischen Hartmetall-Sägeblatt und Werkstoff und kühlt gleichzeitig das Blatt“, so Thomas Großkopf.
Akribisch wird in Brasilien Buch geführt über jeden Sägeschnitt. Charge, Durchmesser, Maschine, Kunde – es gibt nicht ein Teil, das ohne Dokumentation die Firma verlässt. Deshalb lassen sich Veränderungen in der Wirtschaftlichkeitsrechnung auch zielgenau einzelnen Anlagen zuordnen. „Dank der beiden leistungsstarken Sägemaschinen konnten wir unsere Produktivität enorm steigern, was letztlich über die Preiskalkulation unseren Kunden zugutekommt“, ergänzt João Marcelo Sacchelli de Sá. Sehr zufrieden sei er zudem mit dem guten Vor-Ort-Service von Behringer in der brasilianischen Metropolregion. „Das war für uns ein weiteres entscheidendes Argument, in die beiden modernen Sägemaschinen zu investieren“, so der Produktionsleiter weiter. •
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de