Startseite » Technik » Fertigung »

Schneestrahlreinigen: Effiziente Reinigung in der Batterieproduktion

Parts2clean 2021: Schneestrahlreinigen
Effiziente Reinigung in der Batterieproduktion

acp_FB_Batteriereinigung_Zelle_Ausschnitt_V.jpg
Die trockene und nachhaltige quattroClean-Schneestrahltechnologie eignet sich für verschiedene Reinigungsaufgaben in der automatisierten Batteriefertigung. Bild: acp Systems

Auf der Parts2clean 2021 präsentiert acp systems (Halle 4, Stand B04) mit der quattroClean-Schneestrahltechnologie eine trockene und nachhaltige Reinigungslösung für verschiedene Aufgaben bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien und Brennstoffzellen. Das Verfahren ist einfach in automatisierte Fertigungsumgebungen zu integrieren. Es entfernt effektiv und vergleichsweise kostengünstig partikuläre Verunreinigungen bis in den Submikrometer-Bereich und filmisch-chemische Kontaminationen sowohl ganzflächig als auch partiell prozesssicher und reproduzierbar. Als Reinigungsmedium kommt flüssiges, nicht-korrosives Kohlendioxid zum Einsatz, das in chemischen Prozessen aus Biomasse entsteht und daher klimaneutral ist.

Die quattroClean wird bereits bei verschiedenen Serienanwendungen eingesetzt, etwa zur Reinigung der Fügestellen vor der Kontaktierung von Batteriezellen oder bei der Herstellung von Wasserstoff-Luftsauerstoff-Brennstoffzellen. Eine Anwendung dabei ist die Reinigung von Bipolarplatten aus Edelstahllegierungen nach der Laserbearbeitung, durch die Schmauchspuren auf den Oberflächen verbleiben, die den Wirkungsgrad beeinträchtigen und deshalb vollständig entfernt werden müssen.

Die Reinigungswirkung des quattroClean-Systems basiert auf dem Design der verschleißfreien Zweistoff-Ringdüse. Durch sie wird das flüssige Kohlendioxid geleitet und entspannt beim Austritt zu feinen CO2-Partikeln. Sie werden durch einen Druckluftmantelstrahl gebündelt und auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigt. Beim Auftreffen des gut fokussierbaren Strahls sorgen vier Wirkmechanismen (thermischer, mechanischer, Lösemittel- und Sublimationseffekt) dafür, dass Verunreinigungen zuverlässig entfernt werden. Das kristalline Kohlendioxid sublimiert während der Reinigung vollständig, so dass die Teile direkt dem nächsten Fertigungsschritt zugeführt werden können.

Flexibel in die Fertigung integrierbar

Die Skalierbarkeit und der geringe Platzbedarf des Systems ermöglichen die Integration in fast jeden Bereich einer automatisierten Batteriefertigung.

Kontakt:
Acp – advanced clean production GmbH
Berblingerstraße 8
71254 Ditzingen
Fon: +49 7156 48014–0
mail@acp-micron.com, www.acp-micron.com

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de