Startseite » Technik » Fertigung »

Spanntechnik: Modularer Schraubstock lässt sich nach Bedarf aufbauen

Spanntechnik
Modularer Schraubstock lässt sich nach Bedarf aufbauen

AMF_Schraubstock_Grossteile_10949_gross.jpg
Der flexible, modular aufgebaute Schraubbock fixiert große und mittelgroße Bauteile in T-Nuten und Rasterplatten. Das Startset umfasst zehn Elemente des Baukastens. Bild: AMF
Anzeige
Mit einem modularen Schraubstocksystem hat AMF eine Möglichkeit entwickelt, große und schwere Bauteile komfortabel zu spannen. Das Startset deckt bereits viele Anwendungen ab.

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die den Anwendern echte Vorteile verschaffen. In diesem Sinne hat der Spanntechnikspezialist Andreas Maier GmbH & Co. KG in Fellbach (AMF) einen flexiblen, modular aufgebauten Schraubbock fürs Fixieren großer und mittelgroßer Bauteile in T-Nuten und Rasterplatten entwickelt. Die einzelnen Module werden montagesicher bis zur gewünschten Höhe zusammengesteckt. Maximal sind 1620 mm möglich. Ein Startset aus zehn Teilen deckt bereits ein breites Anwendungsspektrum ab. Weiteres Zubehör bis hin zum passenden Werkstattwagen komplettiert die Basismodule. „Warum den modularen Schraubbock bisher niemand erfunden hat, können wir uns auch nicht erklären“, sagt Manuel Nau, Verkaufsleiter bei AMF.

Die brünierten Module aus Vergütungsstahl werden mit einem Gewindering prozesssicher verbunden und lassen sich flexibel aufbauen. Über eingeschraubte Fußelemente werden die Module in T-Nuten und auf Rasterplatten eingesetzt. Oben am Schraubstock sorgt eine Spindel mit Trapezgewinde für die Anpassung an das Werkstück.

Zum Startset gehören ein Schraubbockelement mit Fußelement, ein kleines und ein mittleres Zwischenelement, drei Gewindeadapter M16, M20 und M24, drei T-Nutensteine für Nute 18, 22 und 28 sowie ein Montagewerkzeug. Durch weitere Zwischenelemente erreicht der Anwender die maximale Höhe von 1620 mm. Die zulässige Stützkraft beträgt 60 kN.

Praktisch und leicht zu handhaben

Ergänzend dazu bietet AMF ein weiteres Abstützelement mit Feingewinde an. Dieses kann der Anwender bis zu einer Auflagenhöhe von maximal 330 mm feinfühlig unter Last einstellen. Optional aufsetzbare ballige, glatte oder punktuelle Auflagen gleichen Unebenheiten des Werkstücks aus. Sie werden magnetisch gehalten, über einen Zylinderstift gesichert und können mit einem Winkel von ±3° verstellt werden. Das Abstützelement ist in horizontaler und vertikaler Aufspannung einsetzbar.

Wenn T-Nuten oder Raster partout nicht passen wollen, schaffen zwei Fußelemente Abhilfe. Sie ermöglichen eine variable Positionierung auf dem Maschinentisch. Ein Werkstattwagen mit Aufnahmen für die Module sorgt für Ordnung und eine mobile, schnelle Bereitstellung am Einsatzort.

Weitere Merkmale der neuen modularen Schraubböcke von AMF sind die hohe Fertigungsgüte, flexible Einsatzmöglichkeiten und ein verbessertes Handling gegenüber großen und schweren Elementen, für die in der Regel ein Kran benötigt wird. (mw)

Kontakt:

Andreas Maier GmbH & Co. KG
Waiblinger Straße 116
70734 Fellbach
Tel.: +49 711 57660
www.amf.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de