Startseite » Technik » Fertigung »

Smarte Type – voller Servohydraulik

Fertigung
Smarte Type – voller Servohydraulik

Die schwenkbare Spritzeinheit der SmartPower sorgt für ein gutes Handling. Bild: Wittmann Battenfeld
Anzeige
Spritzgießmaschinen | Mit der „SmartPower“ stellt Wittmann Battenfeld eine Maschine vor, die sich besondes durch sparsamen Energieverbrauch auszeichnet – sie läuft serienmäßig mit Servohydraulikantrieb.

Die SmartPower sei „unlimited“ in Präzision, Effizienz, kompakten Abmessungen und Bedienerfreundlichkeit, loben die Österreicher ihre neue Spritzgießmaschinenreihe (Halle B1, Stand 1204).

Als kurzbauende, servohydraulische Anlage habe sie einen geringen Platzbedarf und nutze die vorhandene Produktionsfläche gut aus. Klein und kompakt in den Abmessungen, sei die SmartPower andererseits großzügig im Werkzeugaufspannbereich: Da die Bodenplatte entfällt, ist die Spritzeinheit besonders gut zugänglich und die Entsorgung der Teile erleichtert sich durch den nunmehr offenen Ausfallbereich.
Als wichtigstes Feature nennt Wittmann Battenfeld den Antrieb. Die Maschine ist standardmäßig mit einem neuen, energieeffizienten Servohydraulikantrieb ausgestattet, der sich durch geringe Abmessungen und Geräuscharmut auszeichne. Darüber hinaus arbeiten die Modelle mit dem gleichen Verstärkersystem wie die vollelektrische EcoPower. Damit kann das für die EcoPower entwickelte Kers (Kinetic Energy Recovery System) auch bei der SmartPower genutzt werden: Kers wandelt bei Bremsvorgängen kinetische Energie in elektrische Energie um. Die so gewonnene Energie wird zum Teil gespeichert, für Parallelbewegungen genutzt, in die Zylinderheizung eingespeist oder für die Steuerspannung herangezogen. Die gesamte Bremsenergie bleibt also vollständig in der Maschine, wie es heißt.
Bei der Option mit parallelen Maschinenbewegungen kommt ein zweiter Servoantrieb zum Einsatz, der spezifisch für die Anforderungen für Auswerfer und Kernzug ausgelegt ist – also ein weiteres Plus für die Energieeffienz.
Weitere Features: Die SmartPower operiert mit einem zentralhydraulischen Schließsystem. Die Hydraulikblöcke sind in die Schließseite integriert. Die Schließplatte wird über Linearführungen bewegt. Die Einspritzregelung erfolgt über den dynamischen Servoantrieb. SmartEdit, eine neue visuelle Einstellhilfe auf der B6-Steuerung, wird ebenfalls auf der Fakuma vorgestellt und vereinfacht die Maschineneinstellung, vor allem bei komplexeren Zyklusabläufen.
Auf dem Messestand fertigt eine SmartPower 60/210 mit einem 8-fach-Werkzeug von Greiner Assistec ein Pleuel aus PA für einen Kompressor. Die Angüsse entnimmt der ebenfalls neue Wittmann Servo-Angusspicker WS80.
Eine SmartPower 120/350 stellt einen Stifthalter aus LSR mit einem 4-fach-Werkzeug von Elasmo Systems her. Entnommen werden die Stifthalter von einem Wittmann-Roboter W818T, dann auf dem Förderband abgelegt und automatisch bestückt. •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de