Startseite » Technik »

Antriebssystem: Radantrieb bringt autonome Vehikel auf Kurs

Antriebstechnik
Radantrieb bringt autonome Vehikel auf Kurs

Maxon_Radantrieb.jpg
Noch Ende dieses Jahres soll die Serienproduktion des MW 500 – dem Maxon Wheel Drive System – anlaufen. Bild: Maxon
Anzeige
Im Zusammenspiel mit mobilen Robotern und autonomen Vehikeln steigern kompakte und hochintegrierte Radantriebe die Effizienz in Produktion und Lagerwirtschaft. Maxons neues Antriebssystem MW 500 trägt dabei Lasten von bis zu 500 kg je Einheit.

Mobile Roboter und autonome Vehikel sorgen in Fabriken dafür, dass Produktion und Materialfluss erheblich effizienter werden. Immer mehr nachgefragt sind sogenannte Automated Guided Vehicles. AGVs flexibilisieren die Fertigung und Montage, indem sie den Transport selbst schwerer Lasten zwischen den Arbeitsschritten übernehmen. Damit jeder einzelne Radantrieb eines AGV Gewichte von bis zu 500 kg schultern kann, hat der Antriebstechnikspezialist Maxon die Entwicklung für sein neues Radantriebssystem forciert. Noch Ende dieses Jahres soll das MW 500 – das Maxon Wheel Drive System – in Serie produziert werden. Weitere Varianten sind geplant.

Dessen Grundausstattung besteht aus Motor, Getriebe und Encoder. Optional lässt sich diese Einheit individuell mit Bremse, Controller und Rad erweitern. Der Anwender erhält so ein modulares, hochintegriertes und kompaktes Antriebssystem für autonome Vehikel wie auch für AMR (Autonomous Mobile Robots) genannte Robotersysteme. Diese werden automatisch gesteuert und fahren autonom oder auf Schienen. Eingesetzt werden sie für Materialtransporte in der Logistik im Innen- wie im Außenbereich.

Auch in zahlreichen anderen Branchen sieht Maxon einen steigenden Bedarf an Servicerobotern abseits von Transportaufgaben. Beispiele finden sich im Human Service, wie autonome Informationssysteme, autonome Dienstleistungssysteme für die Werkstattlogistik, Agrarrobotik, Sicherheitstechnik, Reinigungstechnik oder im Gesundheitsbereich. Erste Radantriebe sind bereits ausgeliefert und bei Pilotkunden im Testeinsatz.

Um die Anforderungen verschiedenster Branchen umsetzen zu können, hat Maxon das Radantriebssystem modular ausgelegt. Selbst Sonderwünsche werden erfüllt. Von Vorteil ist besonders die kurze Bauform des kompakten Systems sowie seine Effizienz. Auch ein komplettes Gesamtsystem kann geliefert werden. So werden Radantriebe oft in Kombination mit weiteren Antriebsystemen eingesetzt. In Zufuhr-, Verriegelungs-, Hebe-, Senk- und Positioniereinheiten verrichten Antriebskomponenten von Maxon ihre Dienste. Überdies bietet der Hersteller auch Lösungen im Bereich von Multiachscontrollern, Batterien und Batteriemanagement-Systemen. (dk)

Kontakt:

Maxon Motor GmbH

Truderinger Str. 210
81825 München

Tel. +49 89 420493–0
www.maxongroup.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 12
Ausgabe
12.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de