Startseite » Technik »

Roboter sorgt für Tempo

Fertigung
Roboter sorgt für Tempo

Der Roboter kann die Werkzeugmaschine während der Bearbeitung bestücken, wodurch sich die Produktivität steigert. Bild: wbt automation
Fertigung | Produktivität erhöhen, Platz sparen und nebenbei noch etwas für die Umwelt tun – davon träumt jeder Zerspaner. Mit der eingereichten Lösung von wbt automation lässt sich dieser Wunsch in die Praxis überführen. Das hat der Jury richtig gefallen.

Mit der eingereichten Roboterzelle lässt sich eine Werkzeugmaschine hauptzeitparallel bestücken. Dafür ist die Zelle an die Maschine gekoppelt, sodass der Roboter während der Bearbeitung an weiteren Spannstellen Bauteile zuführen oder entnehmen kann. Bei bisherigen Konzepten ist die Roboterzelle vom Maschinenraum getrennt und die Maschinentür blieb während der Bearbeitung verschlossen. Erst nach dem Arbeitsgang kann der Roboter die Werkstücke aus den Vorrichtungen entnehmen. In dieser Zeit steht die Maschine und es kommt zu hohen Nebenzeiten – trotz Roboter. Die Basis für die Lösung ist ein wasserdichter Roboter und eine Kommunikation zwischen Roboter, Maschinensteuerung und Spannvorrichtungen. Die Umweltverträglichkeit spielt bei der Bewertung durch die Jury ebenfalls eine Rolle. Vorteile ergeben sich hier laut Hersteller durch den geringen Platzbedarf der Lösung und dem niedrigeren Energiebedarf im Vergleich zu Wechselplatz- und Rundtaktmaschinen. Das Konzept ist nach eigenen Angaben auch auf andere Maschinentypen übertragbar. (ub)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de