Jahresbilanz

KraussMaffei erzielt 2017 erneut Rekordergebnis

KraussMaffei_Technologies,_Produktion_München
KraussMaffei auf der Erfolgsspur: Hier montieren Mitarbeiter einen Rundtisch zum Umschäumen von Kabeln für einen Kunden der Automobilindustrie. Bild: KraussMaffei
Anzeige
KraussMaffei schließt 2017 erneut mit einem Rekordumsatz ab. Wachstumstreiber sind die Nachfrage nach neuen Technologien und Impulse aus China.

KraussMaffei erzielt im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 1,37 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs um 8 % zum Vorjahr. Der Auftragseingang verzeichnet ein Wachstum von 6 %.

CEO Dr. Frank Stieler ist sehr zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens und führt das erneute Rekordergebnis vor allem auf einen verbesserten Zugang zum chinesischen Markt durch ChemChina, Eigentümer von KraussMaffei, zurück. „Insbesondere unsere Produkte in den Segmenten der Spritzgießtechnik sowie der Reaktionstechnik haben stark von der steigenden chinesischen Nachfrage profitiert. Wir werden unsere Baureihen vermehrt an die regionalen Bedürfnisse anpassen“, so Stieler.

Der Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi rechnet auch in den kommenden Jahren mit einem weiterem Wachstum. Dieser werde vor allem durch globale Megatrends wie die Digitalisierung und Automatisierung getrieben.

2017 profitierte das Unternehmen mit Hauptsitz in München von der Nachfrage nach Maschinen mit hoher Flexibilität, Vernetzung und Konfiguration. Um den steigenden Bedarf nach technischen Innovationen und Serviceangeboten auch künftig bedienen zu können, wird KraussMaffei im laufenden Geschäftsjahr weiter in seinen Maschinenpark sowie seine IT-Infrastruktur und Software investieren. Geplant sind für 2018 Investitionen in Höhe von rund 67 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von 81 % im Vergleich zum Vorjahr.

Der Maschinenbauer will außerdem mit einer angepassten Strategie zukünftig neue Geschäftsfelder im Bereich der Digitalisierung erschließen. Im Projekt „Compass“ definiert das Unternehmen dafür seine langfristige Ausrichtung.

„Grundlage wird auch in Zukunft unsere Position als Technologieführer sein. Dies ermöglicht es, in Zeiten eines beschleunigten globalen technologischen Wandels neue Angebote für digitale Lösungen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln“, erklärt Stieler. Die geplante Börsennotierung in Shanghai soll mit der damit verbundenen Kapitalerhöhung bei der Umsetzung der Strategie unterstützen. Die angekündigte Notierung steht aktuell unter dem Vorbehalt einzelner Behörden und Gremien in China.

Weltweit beschäftigt KraussMaffei rund 5 000 Mitarbeiter an mehr als 30 Tochtergesellschaften und über zehn Produktionsstätten. Der Hauptsitz befindet sich seit 1838 in München. Dieses Jahr feiert das Unternehmen sein 180-jähriges Bestehen und veröffentlich dazu eine detaillierte Unternehmens-Chronik.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 21
Ausgabe
21.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de