Startseite » Zuletzt »

Der Planet eiert

Zuletzt
Der Planet eiert

Bild: strichfiguren.de/stock.adobe.com
Anzeige

Ein Desaster ungeahnten astronomischen Ausmaßes bahnt sich an. Es hat ausnahmsweise nichts mit Covid 19 zu tun, na ja, zumindest nicht unmittelbar. Ein physikalisches Problem: Der Planet eiert. Das rührt daher, dass die Menschen in China schon weit vor uns zuhause bleiben mussten wegen Corona. Was tut der Mensch dann? Laut dpa-Meldung vom 20. April, veröffentlicht vom Landwirtschaftsportal Proplanta, haben 73 % der Chinesen in der Isolation zugelegt – das haben sie selbst eingeräumt. Lassen wir es pro Chinese zwischen 2 und 3 kg sein. In China leben 1,4 Milliarden Leute. Das ergibt ein Plus von 2,8 Millionen Tonnen für die Ostseite des Globus – und eine gigantische Unwucht. Wenn wir nicht riskieren wollen, dass der Planet aus der Bahn eiert und gegen die Venus scheppert (oder noch schlimmeres), dann müssen wir gegensteuern und auswuchten:
Haut rein! Je mehr und je fettiger, desto besser. Wir müssen zulegen. Stopft in die Schlünder, was geht – Sahnetörtchen, Griebenwurst, Gänseleberpastete, egal. Eine Mindestzunahme von 5 kg ist Bürgerpflicht für jeden Europäer, bei Zuwiderhandlungen droht ein Bußgeld. Der Kontinent braucht ein höheres Massenträgheitsmoment, sonst ist die Katastrophe unausweichlich.

Ungezügelt schlemmen – wenn das keine gute Nachricht ist, oder? Aber es gibt auch eine schlechte: Die Chinesen nehmen schon wieder ab. In vier Wochen sind sie so weit. Sie wissen, was das bedeutet? Der frische Speck muss wieder weg. Täglich eine Schale Reis, morgens eine Tasse Sencha ohne Milch und abends die Wassersuppe. Wohl bekomms! os

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 13
Ausgabe
13.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de