Energiespeicher Alternative zu Blei und Lithium

Energiespeicher

Alternative zu Blei und Lithium

Beim Projektpartner Technoboxx in Bottrop werden die neuen Batterien getestet. Bild: Fraunhofer Umsicht
Anzeige
Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (Umsicht) kombiniert erstmals die solare Stromversorgung eines mittelständischen Betriebs mit der so genannten Redox-Flow-Speichertechnik. Um aus fluktuierenden erneuerbaren Energien wie Solarenergie erzeugten Strom auch nachts und während sonnenarmer Stunden abrufen zu können, werden Energiespeicher benötigt. Derzeit dominieren Batteriespeicher auf Basis von Blei oder Lithium den Markt. Diese sind teuer und besitzen eine geringe Zyklenfestigkeit. Eine Alternative ist die Vanadium-Redox-Flow-Batterie, bei der ein flüssiger Energieträger (Elektrolyt) in zwei Tanks gespeichert und durch eine elektrochemische Zelle gepumpt wird. Um die Kapazität zu vergrößern, werden einfach die Speichertanks erweitert.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de