Startseite » Allgemein »

Ein Putztuch schreibt Geschichte

Mietkleidung: Textildienstleister Mewa wird 100
Ein Putztuch schreibt Geschichte

Hundert Jahre Erfahrung: Mit den wieder verwendbaren Putztüchern im Full-Service kam der Erfolg Bilder: Mewa
Anzeige
„Wo immer Maschinen laufen, wird gewartet, gepflegt und gewienert” – eine Erkenntnis mit unternehmerischem Weitblick. 1908 bringt Mewa das wieder verwendbare Maschinenputztuch auf den Markt. Die Geschäftsidee ist der Grundstein für den heutigen Erfolg. In diesem Jahr feiert der Textildienstleister mit Verwaltungssitz in Wiesbaden seinen 100. Geburtstag.

Die Erfolgsgeschichte beginnt 1908 mit der Gründung der Mechanischen Weberei Altstadt GmbH (Mewa) im sächsischen Ostritz-Altstadt bei Görlitz. Die Geschäftsidee des Firmengründers ist einfach, aber genial: Statt der damals üblichen Putzlumpen liefert Hermann Gebauer hochwertige Baumwoll-Maschinenputztücher, die nach Gebrauch gewaschen und bei Verschleiß ersetzt werden. Ein völlig neues Servicekonzept, genau zur rechten Zeit. Denn Anfang des 20. Jahrhunderts braucht die Industrie dringend Putztücher, um Maschinen und Anlagen am Laufen zu halten und sie von Fett und Öl zu befreien.

Schnell kann Hermann Gebauer namhafte Kunden wie Siemens, AEG, Bayer, Henschel und die Leuna-Werke für sein Putztuch begeistern. 1200 Mitarbeiter in 14 Gesellschaften beschäftigt die Mewa-Unternehmensgruppe vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Sie versorgen rund 18 000 Industrie- und Gewerbebetriebe. Nach dem Krieg gelingt es Hermann Gebauer, die im Westen der Republik gelegenen und größtenteils zerstörten Niederlassungen wieder aufzubauen. Als er 1953 im Alter von 75 Jahren stirbt, bleibt Mewa weiterhin in Familienhand. Seine Frau Charlotte Gebauer tritt an die Spitze des Unternehmens.
1980 übernehmen die Enkelin des Firmengründers, Gabriele Gebauer, und ihr Ehemann Rolf Beisse die Leitung. Mit innovativen Produkten bauen sie die führende Marktstellung des Unternehmens aus.
Neben textilen Putztüchern bietet der Textildienstleister heute Berufs- und Schutzkleidung, Fuß- und Ölauffangmatten, Textilien für Gastronomie und Gesundheitswesen sowie Artikel für Arbeitsschutz und technischen Bedarf. Auch im Umweltschutz setzt das Unternehmen Standards. Als Branchenerster wird Mewa 1997 nach ISO 14001 zertifiziert. Im Geschäftsjahr 2007 erzielt die Firmengruppe einen Umsatz von 401 Mio. Euro. 4115 Mitarbeiter betreuen heute über 130 000 Kunden an 43 Standorten in Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, in der Schweiz, den Niederlanden, in Tschechien, Ungarn, Polen und in der Slowakei. su

Mewa in Zahlen

  • Europaweit betreut das Unternehmen über 130 000 Kunden.
  • Pro Tag werden rund 350 t Textilien gewaschen. Zum Vergleich: Eine vierköpfige Familie wäscht in ihrer Haushaltswaschmaschine etwa 1 t Wäsche pro Jahr.
  • 770 000 Personen tragen Mewa- Kleidung.
  • Eine Million Menschen benutzt täglich ein Putztuch des Unternehmens.
  • Pro Sekunde entstehen fünf Putz- tücher in den Webereien.
  • 90 Millionen Tücher werden dort jährlich gewebt.
  • Ein Putztuch kann bis zu 50 Mal wieder verwendet werden.
  • In den vergangenen zehn Jahren verringerte der Dienstleister den Frischwasserverbrauch um 46 %.
  • In der Abwasseraufbereitung erreicht Mewa heute einen Reinigungsgrad von 99,8 %.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de