Startseite » Management » IT »

Der Mensch ist Mittelpunkt…

IT
Der Mensch ist Mittelpunkt…

Werner Möller
Anzeige
…diese sozialromantische Vorstellung mag in manchen Personalentwicklungsabteilungen noch gehegt werden. In Produktionsbetrieben galt der Mensch in der Sprache des Managements als Mittel(-punkt), wie andere Produktionsfaktoren auch. Dass das nicht nachteilig sein muss, zeigt die Stuttgarter Fachmesse It & Business. Für sie ist die Fertigungsindustrie eine der wichtigsten Zielbranchen. IT-Lösungen sollen dafür sorgen, dass Daten erfasst, gespeichert und analysiert werden. Firmen können damit die Grundlage schaffen, um im Geschäftsalltag schneller und besser zu reagieren. Neben den klassischen Themen ERP, BDE, MDE und MES rückt immer mehr der Faktor Mensch in den Fokus. Der Mitarbeiter wird verstärkt als Engpassressource wahrgenommen und muss als solche sorgfältig geplant werden. Natürlich sind Zweifel angebracht, ob sich die Bedeutung von Mitarbeitern in Kennzahlen fassen lässt. Generell aber werden die zu erledigenden Arbeiten von weniger Menschen und von diesen meist mit höherer Verantwortung wahrgenommen. Hinzu kommt, dass durch die zunehmende Automatisierung auch die Anforderungen an die Qualifikation des Bedieners gestiegen sind.

Es ist wichtig, sehr gut ausgebildetes und erfahrenes Personal möglichst an das Unternehmen zu binden. Die Wirtschaftskrise lieferte den Beweis. Unternehmen, die ihr Personal trotz zu geringer Auslastung gehalten haben, konnten am schnellsten durchstarten. Die Zeiten, wo die Unternehmen sehr wählerisch bei der Auswahl ihrer Mitarbeiter waren, sind vorbei. Mitarbeitern mit hohem Potenzial im gewerblichen Bereich muss im Sinne einer horizontalen Qualifikation Chancen geboten werden. Auch weiche Faktoren wie Umfeldattraktivität und Unternehmensimage, Kindertagesplätze und gesundes Kantinenessen gewinnen an Bedeutung. Im Umfeld der Fachmesse könnte man es auch so formulieren: Das Unternehmen der Zukunft ist ein Social Business. Soziale Netzwerke und Anwendungen wie Wikis, Blogs oder Business-Facebook könnten auch die Kommunikation in der Geschäftswelt verbessern. Anwenderfirmen berichten von gesteigerter Produktivität und mehr Zufriedenheit bei Kunden und Mitarbeitern. Also doch: Der Mensch ist Mittelpunkt.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de