Startseite » News »

Simulation: Altair kauft Componeering

Simulation
Altair kauft Componeering

Altair.png
Componeering, jetzt Altair Engineering Finland Oy, hat die Verbundwerkstoff-Simulationssoftware ESAComp entwickelt. Bild: Altair
Anzeige

Altair hat die Componeering Inc. übernommen, ein in Helsinki ansässiges, auf Strukturanalyse und Design von Verbundwerkstoffen spezialisiertes Technologieunternehmen. Componeering, jetzt Altair Engineering Finland Oy, hat die Verbundwerkstoff-Simulationssoftware ESAComp entwickelt, ursprünglich ein Projekt der Weltraumorganisation ESA. Laut Altair ist ESAComp eine Basistechnologie, die sich heute in nahezu allen Industriebereichen etabliert hat, in denen Verbundwerkstoffe verwendet werden.

Initiiert wurde die Zusammenarbeit zwischen Altair und Componeering durch einen gemeinsamen Kunden. Ruag Space wandte sich an Altair mit der Bitte, die Möglichkeit eines Datenaustauschs zwischen beiden Softwarepaketen zu prüfen und gab so den Anstoß für die gemeinsame Entwicklung einer bidirektionalen Schnittstelle.

„Altair HyperWorks und ESAComp sind ein zentraler Bestandteil des Verbundwerkstoff-Analyseprozesses bei Ruag“, erklärt Ruag-Manager Ralf Usinger. „Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie die immer engere Integration der Produkte dazu beiträgt, unnötige Unterbrechungen im Datenfluss auszuräumen.“



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de