Versuchsanlage Bakterien verwandeln CO2 in grüne Chemie

Versuchsanlage

Bakterien verwandeln CO2 in grüne Chemie

Evonik,_Chemie,_Fermenter_in_Marl,_Projekt_Rheticus_
In der Elektrolyse ensteht CO aus CO2, im zweiten Schritt verwandeln spezielle Bakterien das Gas in wertvolle Chemikalien. Bild: Evonik
Anzeige
Evonik und Siemens wollen CO2 mithilfe von Bakterien und Strom aus erneuerbaren Quellen in Chemikalien umwandeln. Der Bund beteiligt sich mit 2,8 Mio. Euro.

Die neue Technologie soll mehrere Vorteile vereinen. Sie dient nicht nur zur nachhaltigen Produktion bestimmter Chemikalien sondern zugleich als Energiespeicher. Sie kann auf Stromschwankungen reagieren und dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren, wie die beiden Projektpartner mitteilen. „Mit der Rheticus-Plattform wollen wir zeigen, dass künstliche Photosynthese machbar ist“, sagt Dr. Thomas Haas, verantwortlich für das Projekt der Creavis, der strategischen Innovationseinheit von Evonik.

Vom Forschungsministerium BMBF wird das Projekt Rheticus mit 2,8 Mio. Euro gefördert. Bis zum Jahr 2021 soll eine erste Versuchsanlage am Evonik-Standort Marl in Betrieb gehen, die Chemikalien wie Butanol oder Hexanol erzeugt – Ausgangsstoffe beispielsweise für Spezialkunststoffe oder Nahrungsergänzungsmittel. Denkbar sei auch die Herstellung anderer Spezialchemikalien oder von Treibstoffen.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 34
Ausgabe
34.2018
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de