Startseite » Technik » Entwicklung »

Günstiger UV-Schutz für Linsen und Abdeckungen

Eintauchlösung schützt spritzgegossene und extrudierte Polycarbonatteile vor UV-Licht
Günstiger UV-Schutz für Linsen und Abdeckungen

Die Bayer MaterialScience LLC präsentiert ihre Infusionstechnologie Aura als ein kostengünstiges und umweltverträgliches Verfahren, um den UV-Schutz von spritzgegossenen oder extrudierten Polycarbonat-Teilen zu verbessern. Aura ist weltweit exklusiv an die Radco Infusion Technologies LLC lizenziert.

Da ultraviolettes Licht (UV-Licht) Polycarbonat an der Oberfläche angreift, ist der UV-Schutz am effizientesten, wenn er auch dort konzentriert wird. Mit der herkömmlichen Compoundierung von Additiven lässt sich dies jedoch nicht realisieren, was die Wirksamkeit von UV-Absorbern für Außenanwendungen begrenzt – etwa für Linsen und Abdeckungen von Leuchten, bei denen der Schutz vor Sonnenlicht unabdingbare Voraussetzung für Langlebigkeit und bleibende Transparenz ist.

„Einen Durchbruch für Leuchtenhersteller“ nennt daher Kevin Dunay die von Radco angewandte, neue Infusionstechnologie Aura. Dunay ist Marktsegmentleiter Electrical/Electronics (EE) Polycarbonates bei Bayer MaterialScience LLC. „Aura löst das Problem der Vergilbung nach längerer UV-Einwirkung“, erklärt Dunay. Das Unternehmen präsentiert die Technologie derzeit auf der Fachmesse „Strategies in Light 2012“ in Santa Clara, Kalifornien.
Für die Infusion von UV-Additiven mit dieser Technologie wird das gleiche Verfahren angewendet wie für das Einfärben mit Sonderfarben. Dabei werden die fertigen Kunststoffteile in eine weitgehend wässrige Lösung getaucht, die UV-Additive enthält. Nach kurzer Zeit werden die Teile aus der Lösung entnommen, mit Wasser abgespült und anschließend getrocknet, so dass ein marktfähiges Produkt entsteht.
„Das Infusionsverfahren ermöglicht die Verwendung hitzeempfindlicher Additive, die den beim Extrudieren/Formpressen auftretenden hohen Temperaturen nicht standhalten“, erläutert Rick M. Anderson, Geschäftsführer von Radco Infusion Technologies LLC. „Die niedrigeren Temperaturen, mit denen die Infusionstechnologie arbeitet, schaden ihnen hingegen nicht.“
Das Verfahren sei nicht nur effizient und kostengünstig sondern schone auch die Umwelt. Die Aura-Infusionstechnologie verwendet ein umweltfreundliches Medium auf Wasserbasis mit minimalen organischen Zusätzen. Da die Flüssigkeit ständig aufbereitet und wiederverwendet wird, trägt sie nicht zur Erhöhung der Abfallmenge bei. Prozesslösemittel werden regeneriert und im System erneut verwendet. Bei dem Verfahren entstünden keinerlei gefährliche Abfälle.
Die erste kommerzielle Anwendung des mit der Infusionstechnologie verbesserten UV-Schutzes soll in diesem Jahr auf den Markt kommen: Ein großer Leuchten-Zulieferer bietet eine Außenleuchte mit einer spritzgegossenen LED-Linse aus klar-getöntem Makrolon LED2643 an, bei der die UV-Schutzeigenschaften zum Zug kommen. Gegenüber normalen transparenten Qualitäten für Beleuchtungskörper besitzt dieses Polycarbonat eine verbesserte Lichtdurchlässigkeit. Makrolon LED2643 ist nach UL 94 in die Brandklasse V-2 eingestuft (bei 1,5 mm) und f1-klassifiziert (geeignet für den Außeneinsatz bezüglich UV-Licht, Wassereinwirkung und Eintauchen gemäß UL 746C).
„Durch die Zusammenarbeit mit Bayer MaterialScience und die Anwendung der Aura-Technologie hat sich uns eine Möglichkeit zur grundlegend neuen Konstruktion von LED Light Engines und Leuchten für den Außeneinsatz erschlossen. Die Hitzebeständigkeit von Polycarbonat in Kombination mit dem Langzeit-UV-Schutz ermöglicht einfache, elegante und kostengünstige LED-Lösungen“, sagt Anderson. „Diese gute Geschäftsverbindung wird sicher zum weiteren Ausbau und zur Weiterentwicklung der Infusionstechnologie führen.“
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de