Startseite » Themen » Robotik »

Roboter arbeiten vernetzt

Robotik
Roboter arbeiten vernetzt

IBG hat klassische Fördertechniken und Prozessstrecken durch integrativ arbeitende Robotersysteme ersetzt. Bild: IBG
Automation | Mit einer Roboterlösung für Transport, Inspektion und Vermessung von Stahlgussteilen hat sich die IBG in die Top 10 katapultiert. Nicht weniger als sechs Roboter sind in diesem Projekt miteinander vernetzt.

Die eingereichte Lösung ist ein integrativ arbeitendes System, das aus sechs Robotern besteht, die miteinander systematisch vernetzt arbeiten. Dabei werden Stahlgussteile, die sich in Boxen befinden, zunächst in ihrer Lage vermessen, dann entnommen und somit vereinzelt, anschließend drei verschiedenen Bearbeitungszentren sowie einer nachfolgenden Prüfstation und einer Reinigung zugeführt. Bisher wurden die Stahlgussteile in Boxen auf einem Kettenförderer transportiert. Dabei verkeilten sich die Boxen regelmäßig und wurden beschädigt. Außerdem kam es immer wieder zu Störungen in der Anlage. Bei der neuen Lösung bilden die sechs kommunizierenden Roboter eine kontinuierliche und produktschonende Förderstrecke für die Stahlgussteile.

Die integrative Roboterlösung arbeitet nach eigenen Angaben produktiver als die klassische Kettenförderertechnik. Gleichzeitig wird der Ausschuss reduziert. Bestehende Bearbeitungszentren und Prüfeinrichtungen lassen sich weiterhin nutzen. Mitarbeiter, die bisher für die Behebung von Störungen zuständig waren, können anderweitig eingesetzt werden. (ub) •
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de