Startseite » Top-News »

Lieferanten für Medizintechnik gesucht

Coronavirus Covid 19: Dringender Aufruf
Lieferanten für Medizintechnik gesucht

Sport_Moments_AdobeStock_330392847.jpg
Zusätzliche Produktionskapazitäten für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung werden dringend gesucht. Bild: Sport Moments/stock.adobe.com
Anzeige

Trigema-Chef Wolfgang Grupp hat keine Sekunde gezögert und seine Produktion auf die Herstellung von Atemschutzmasken umgestellt. Volkswagen spendet 200.000 Masken aus eigenen Beständen. Daimler tut es dem Wolfsburger Autobauer mit 110.000 gespendeten Atemschutzmasken gleich. VW bietet zudem an, in den 125 3D-Druckern seiner Werke Teile für dringend benötigte Medizinprodukte und Infektionsschutzausrüstung zu fertigen.

Immer mehr Unternehmen stemmen sich gegen die Coronakrise und bieten ihre Dienste an. Damit die in Krankenhäusern, bei Ärzten, Hilfseinrichtungen sowie Alten- und Pflegeheimen händeringend benötigten lebensrettenden Beatmungssyteme, Atemschutzmasken und Schutzkleidung dort ankommen, werden Unternehmen gesucht, die kurzfristig Maschinen oder Anlagen für die Herstellung von Medizintechnik liefern können oder freie Produktionskapazitäten für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung haben.

Dazu erhielt der VDMA eine Eilanfrage des Bundesgesundheitsministeriums, das dringend zusätzliche Produktionskapazitäten für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung sucht. Es handelt sich dabei im Einzelnen um Schutzbrillen, Vollgesichtsmasken, Atemschutzmasken FFP2 und FFP3, OP-Masken, Schutzkittel, Ganzkörperschutzanzüge, Einmalhandschuhe, Materialien zur Probenentnahme und Desinfektionsmittel.

Die vollständige regelmäßig aktualisierte Auflistung inklusive Beschreibung, Normen und weiteren Hinweisen finden Sie hier.

Folgende Angaben sind für eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung von großem Nutzen:

  • Für welches Produkt / welche Produkte können Sie kurzfristig Dienstleistungen anbieten?
  • Welche Art wäre Ihre Dienstleistung (Maschinen, Produktion von ganzen Produkten oder Zulieferteilen)?
  • Wie schnell wären Sie lieferfähig?
  • Sind Sie mit einer oder mehreren der genannten Normen vertraut und wenden sie aktuell bereits an?

Sollten Unternehmen Maschinen oder Anlagen für die Produktion dieser Artikel kurzfristig liefern können oder gar freie Produktionskapazitäten haben (ETWA durch Umwidmung aktuell nicht genutzter Produktionsanlagen, auch in Showrooms o. ä.), freut der Verband sich über jede Mitteilung, die dann an die entsprechenden Stellen weitergeleitet werden.

Rückmeldung bitte folgendes Online-Formular.

oder per E-Mail an: medtec@vdma.org

Kontakt:

VDMA e.V.

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt

Postfach 71 08 64
60498 Frankfurt

Tel. +49 6966030

www.vdma.org

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 8
Ausgabe
8.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de