Startseite » Technik » Automatisierung »

Firmware integriert PRP-Protokoll

Live-Demo auf dem Messestand
Firmware integriert PRP-Protokoll

Auf seinem Messestand stellt Belden die Firmware 8.9 von Hirschmanns OpenBAT-Familie vor. Bild: Belden
Anzeige
Vernetzung | Belden präsentiert eine Reihe von industriegerechten Lösungen für eine drahtlose Vernetzung via WLAN. Erstmals wird das Parallel Redundancy Protocol in ein Wireless-Gerät integriert.

Auf seinem Messestand D24 in Halle 9 zeigt Belden seine Vernetzungs-, Kabel- und Verdrahtungslösungen für Anwendungen in den Bereichen Erneuerbare Energie, Schienentransportsysteme und Rechenzentrumsmanagement. Darüber hinaus stellt das Unternehmen seine industriegerechten Lösungen für eine drahtlose Vernetzung via WLAN vor. Im Verlauf der Messe will das Unternehmen eine Reihe von Lösungen für anspruchsvolle Applikationen vorstellen, bei denen spezialisierte Produkte der Marken Belden, Hirschmann und Lumberg Automation zum Einsatz kommen.

Eines der zentralen Themen wird die Smart Factory sein. In Verbindung mit Industry 4.0 ist es das Ziel der herstellerübergreifenden Smart-Factory-Initiative, flexible Fertigungslinien zu schaffen. So wird es möglich, eine Vielzahl von Modellvarianten auf einer Linie zu produzieren. Um dieses Ziel effizient umsetzen zu können, bedarf es intelligenterer Maschinen, die sich umgehend an veränderte Anforderungen anpassen und über die gesamte Wertschöpfungskette miteinander kommunizieren können. Auf der Messe will der Anbieter von Signalübertragungslösungen für unternehmenskritische Anwendungen eine Live-Demonstration einer Fertigungsstraße durchführen. Sie soll zeigen, wie die jüngsten Verdrahtungs- und Netzwerkkomponenten des Unternehmens auf Veränderungen während der Produktion reagieren.
Die aktuelle Version 8.9 von Hirschmanns WLAN Firmware Hilcos zum Management der OpenBAT-Produktfamilie integriert als branchenweit erste Lösung das Parallel Redundancy Protocol – kurz PRP – in ein Wireless-Gerät. Als Vorteile verspricht der Hersteller höhere Zuverlässigkeit, Einsparungen bei der hardware sowie ein vereinfachtes Management.
Beim BAT-Planner pro handelt es sich um eine Planungssoftware für die Entwicklung und Simulation drahtloser Netzwerke auf Basis des Standards IEEE 802.11. Das aktualisierte Planungstool bietet nach Angaben von Belden neue Funktionen und erweiterten Support. Zudem stellt der Anbieter mit Spider II 16TX EEC beziehungsweise 16TX/2DS-S EE neue Einstiegs-Switche für wirtschaftliche Datenübertragungslösungen vor. Diese sind für raue oder potenziell gefährliche Industrieumgebungen konzipiert. Sie kommen in einem robusten Metallgehäuse und sind für einen breiten Betriebstemperaturbereich ausgelegt. Zudem verfügen sie über redundante Stromversorgung sowie Atex- und ISA-12.12.01-Zertifizierung. (ah) •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de