Schnell einsatzbereit dank Software RobotKit

Schweißroboter für kleine Losgrößen

Fraunhofer_IPA_Welding-cell.jpg
Die Software Robot Kit des Fraunhofer IPA beschleunigt das Programmieren von Schweißrobotern erheblich. Bild: Fraunhofer IPA/Rainer Bez
Anzeige
Ist der Programmier- und Einrichtaufwand gering, lassen sich Schweißroboter auch bei kleinen Stückzahlen wirtschaftlich und zugleich flexibel einsetzen. Dies zeigt ein Seminar am Fraunhofer-IPA.

Dr. Werner Kraus
Stellv. Leiter der Abteilung Roboter- und Assistenzsysteme am Fraunhofer IPA in Stuttgart

Robotersysteme sind aus der Fertigung nicht mehr wegzudenken und führen zu einem beachtlichen Teil auch Schweißaufgaben aus. Laut den Zahlen der „International Federation of Robotics“ erledigten 2016 rund 22 % aller eingesetzten Industrieroboter Schweißaufgaben. Dies tun sie allerdings meist in der Großserienproduktion. Bisher war die Programmierung vergleichsweise aufwendig und lohnte sich für kleine und mittlere Betriebe (KMU) nicht. Das ändert sich aktuell dank neuer intuitiver Programmierverfahren und dem zunehmenden Einsatz von Sensoren.

Ein Beispiel für eine solche neue Technologie ist die herstellerunabhängige Software Robot Kit, die am Fraunhofer IPA speziell für den Mittelstand entstanden ist. In einem Testszenario konnte sie den Programmieraufwand für einen Schweißroboter von 90 auf nur 7 Minuten reduzieren. Die Software erkennt im CAD-Modell mögliche Schweißnähte an Bauteilen und erzeugt automatisch das komplette Roboterprogramm mit allen Bewegungsbefehlen. Über eine grafische Bedienoberfläche können Schweißer den gesamten Prozess simulieren und bei Bedarf korrigieren. So können Endanwender einen Roboter schnell an neue Schweißaufgaben heranführen, ohne über Kenntnisse in einer einschlägigen Roboterprogrammiersprache zu verfügen.

Sollten sich die Produktvarianten ändern, sind die Schweißaufgaben einfach und schnell rekonfigurierbar. Um Bauteile frei auf dem Schweißtisch bewegen zu können und damit Vorrichtungen zu reduzieren, kann durch integrierte 3D-Sensorik auch die Bauteillage hochgenau vermessen und das Roboterprogramm automatisch angepasst werden. Zudem ist es möglich, geometrische Abweichungen der Bauteile zu erfassen, wie sie beispielsweise durch Ungenauigkeiten beim vorgelagerten manuellen Heftschweißen entstehen. Die Software adaptiert dann selbstständig die Roboterbahn und die Prozessparameter, wodurch das manuelle Nachteachen bei der Offline-Programmierung entfällt.

Vielfältiger Überblick über relevante Technologien

Die Vorstellung von RobotKit ist nur einer von zahlreichen Programmpunkten im Seminar „Schweißroboter für kleine Losgrößen“ (siehe Kasten). Darüber hinaus zeigen Endanwender die Anforderungen an den wirtschaftlichen Einsatz von Schweißrobotern auf und Automatisierungsexperten präsentieren weitere aktuelle Programmiermethoden für kleine Losgrößen sowie relevante Technologien für Schweißrobotersysteme. Live-Demonstrationen zu Sensortechnik und Schweißrobotern ergänzen das Programm.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de