Startseite » Technik » Automatisierung »

Sichere Plattform für Energiespeicher

Gehäusetechnik
Sichere Plattform für Energiespeicher

Die Leistungsfähigkeit erneuerbarer Energien wird in Verbindung mit Energiespeicher-Systemen deutlich erhöht. Für die sichere Einhausung von Speicher-Modulen wie Lithium-Ionen (Li-Ion)-Akkus stellt Rittal in Halle 5, Stand 111 erste Konzepte für Energiespeicherschränke vor.

Durch die Verwendung von Standardkomponenten, die Möglichkeit der Skalierung und modularen Erweiterung sowie die Integrationsmöglichkeit von Wechselrichter, Energie- und Batteriemanagement bieten Schranklösungen von Rittal eine Plattform für den Aufbau von Energiespeichern. Der Einsatz von Energiespeicher-Systemen bietet deutliche Vorteile: mehr Flexibilität bei der Einspeisung in Stromnetze, eine zeitlich unabhängige Energieversorgung sowie eine Stablilisierung der Netze in Spitzenzeiten. Bei der Nutzung von Energiespeichern liegt der Fokus allerdings auch auf die für die jeweilige Anwendung geeignete und sichere Gehäusekonzeption. Für die hohen Anforderungen bei Sicherheit, Handling und Design entwickelt Rittal derzeit erste standardisierte Infrastrukturlösungen mit entsprechender Schranktechnik.

Die neuen Energiespeicherschränke basieren auf dem TS 8 Schaltschranksystem. Mit seiner hohen Flexibilität in Standardabmessungen, unterschiedlichen Materialien wie Stahlblech oder Edelstahl, Sichttüren und einem modularen Aufbau ist der TS 8 die ideale Plattform zur Integration von Energiespeicher-Modulen. Die ebenfalls integrierbaren 19“-Schienen sind bis 100 kg belastbar und in der Höhe flexibel montierbar. Ein Standard TS 8-Schrank, der mit 19“-Einschüben für Li-Ion-Batteriemodulen voll bestückt ist, bietet derzeit die Einhausung eines Energiespeichers mit einer Kapazität von circa 25 kWh. Für einen höheren Bedarf an Speicherkapazität lassen sich problemlos mehrere TS 8-Schränke aneinander reihen. Gerade für Anwender, die einen Großspeicher mit einem 20– oder 40-Fuß-Container aufbauen möchten, ist diese platzsparende Lösung ideal. Weitere Eigenschaften sind hochwertiges Design, einfaches Handling für Monteure und Endkunden sowie auf eine gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Für die Integration verschiedener Batteriemodule – sowohl basierend auf der Li-Ion-Technologie als auch auf den bewährten Blei-Akkumalatoren – in Schränken hat Rittal derzeit drei unterschiedliche Lösungskonzepte entwickelt. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in Bezug auf den Innenausbau und die verwendete Speichertechnologie. Allen gemeinsam ist, dass sie dem Anwender die Möglichkeit bieten, mehrere Module zu integrieren, um skalierbare Systeme aufzubauen. Ergänzt werden die Lösungen durch Produkte im Bereich Klimatisierung und Stromverteilung. wm
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de